Peru

Der Mix aus überwältigender Natur, großartigen Kulturstätten und lebendigen Traditionen im Hochland, all das macht Peru zu einem der beliebtesten Reiseziele in Lateinamerika.

Locations in Peru

< 1 - 10 von 6 Locations >
  • Karte
  • Liste
Vallunaraju Freizeit & Sport, Huaraz MARCO POLO getestet

Vallunaraju Der Nevado Vallunaraju in der Cordillera Blanca ist einer der leichter zu besteigenden Gipfel in der Cordillera. Von…
Mehr »

(1)

Karte

Basílica Catedral de Lima y Primada del Perú - Kathedrale von Lima Kirchen, MARCO POLO getestet

Die Grundsteinlegung der römisch-katholischen Kathedrale auf dem Hauptplatz von Lima erfolgte 1535 durch Francisco…
Mehr »

(1)

Karte

Schwimmende Inseln Titicacasee Sehenswertes, Puno MARCO POLO getestet

Schwimmende Inseln Titicacasee Puno ist einer der besten Ausgangspunkte um die schwimmenden Inseln der Uros zu besuchen. Mit einer Bootsfahrt von rund…
Mehr »

(0)

Karte

Metro Lebensmittel- und Supermärkte, San Miguel MARCO POLO getestet


Mehr »

(0)

Karte

El Piombino Essen & Trinken, San Miguel MARCO POLO getestet


Mehr »

(0)

Karte

El Piombino Essen & Trinken, Lima MARCO POLO getestet


Mehr »

(0)

Karte

< 1 - 10 von 6 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

Highlights

Start- und Angelpunkt aller Peru-Reisen ist die Hauptstadt Lima, die mit ihrer kolonialen Altstadt und mehreren Museen von hohem Niveau über wichtige Sehenswürdigkeiten verfügt. Die klassische Rundreise führt von hier entlang der trockenen Küstenwüste nach Süden zu den geheimnisvollen Linien von Nazca und weiter in die Kolonialstadt Arequipa, die nur eine Tagesreise entfernt liegt von der tiefsten Schlucht des Kontinents. Von hier geht es weiter zum Titicacasee auf atemberaubenden 3800 m Höhe, von wo aus sich ein Abstecher ins Nachbarland Bolivien anbietet. Durch herrliche Landschaft führt die Reise dann nach Cusco, der ehemaligen Hauptstadt der Inka und zu deren wohl berühmtesten Erbe Machu Picchu. Die Rundreise ist in 10–14 Tagen machbar und kann mit einem Aufenthalt im Urwaldgebiet (Manú, Río Tambopata) kombiniert werden.

Aber auch der Norden hält viele echte Sehenswürdigkeiten bereit: Von Lima aus sollte man zunächst nach Huaraz fahren, um die schneebedeckten Bergriesen der Cordillera Blanca zu bewundern. An der Nordküste wartet die Kolonialstadt Trujillo mit wichtigen archäologischen Stätten wie Chan Chan und Moche auf, ebenso wie die Stadt Chiclayo weiter nördlich mit Sipán und dem Museum in Lambayeque. Im Landesinneren lohnt das Städtchen Cajamarca mit seinem kolonialem Charme und einer lieblichen Landschaft einen Abstecher. Sehr lohnenswert ist auch die Fahrt nach Chachapoyas, denn in der Umgebung gibt es viel zu sehen. Und wer zum Abschluss noch ein paar Tage am Meer verbringen möchte, dem seien die Strände zwischen Máncora und Tumbes empfohlen.

Nicht nur kulturell interessierte Reisende finden in Peru ihr Dorado, auch wer seinen Urlaub lieber aktiv gestaltet, ist hier richtig. Hunderte von Trekkingrouten führen teilweise auf alten Inka-Pfaden durch die Anden und auch trainierte Bergsteiger finden überall echte Herausforderungen. Ergänzt wird das Angebot mit Raftingtouren, Paragliding, Mountainbiking und zahlreichen Wassersport-Angeboten (v.a. Wellenreiten hat hier Weltniveau!). Ein besonders schönes Erlebnis ist es auch, die einmalige Landschaft der Anden auf einem Ausritt zu erkunden. Auch Naturfreunde kommen in Peru voll auf ihre Kosten: Neben den vogel- und tierreichen Inseln an der Küste und den typischen Vertretern der Andenfauna wie Kondor, Vizcacha und Vicunja sind es vor allem die ausgedehnten Regenwaldgebiete im Osten, die einen Besuch lohnen. In den Naturreservaten am Amazonas und seinen Quell- und Nebenflüssen findet sich ein breites Spektrum an Tier- und Pflanzenarten: Jaguar, Tapir, Riesenotter und Aras sind die wohl bekanntesten Vertreter der artenreichen Fauna, die weltweit ihresgleichen sucht.

Nach oben