Fernweh Drive & Listen: per virtuellem Auto durch fremde Städte

Sehnsucht nach einem Städtetrip? Lust auf Barcelona, Havanna oder gar Wuhan? Drive & Listen nimmt Sie mit auf eine digitale Autotour durch über 50 Metropolen weltweit. Und das Beste daran: Man kann dabei die lokalen Radiosender hören. So nah dran an „echt“ war virtuell selten.

Kurztrip nach New York gefällig? | © Screenshot, driveandlisten.herokuapp.com

Durch unbekannte Gassen schlendern, fremdartiges Flair aufsaugen, landestypische Geräusche ins Ohr rieseln lassen – all diese Dinge verbinden wir mit einem gelungenen Städtetrip. Auf den müssen wir leider schon sehr lange verzichten. Doch damit wollte sich ein Münchner Informatikstudent nicht abfinden und programmierte digitale Abhilfe. Erkam Şeker lädt uns auf seiner Seite Drive & Listen ein, auf virtuelle Tour zu gehen bzw. zu fahren. 

Zur Auswahl stehen derzeit 53 Metropolen, die aus der Perspektive eines Autofahrers (oder auch mal eines Mopedfahrers) besichtigt werden können. Das sind nicht unbedingt die sehenswerten Highlights der Stadt, ist aber dafür durch und durch authentisch. Richtiges Fernweh stellt sich ohnehin erst ein, wenn der richtige Radiosender eingestellt ist und die landestypischen Töne Träume triggern. Die Außengeräusche können dafür ausgeschaltet werden. Ach ja, und wer an einer Ampel ungeduldig wird, kann auf das 1,5- bis 2-fache beschleunigen. 

Einfach mal losdüsen unter: https://driveandlisten.herokuapp.com/

» Mehr spannende DuMont Reise-News

von Solveig Michelsen

Nach oben