Plaza Puerta del Sol

Touristenattraktionen, Madrid

Plaza de la Puerta del Sol
Madrid, Spanien
Informationen zu Plaza Puerta del Sol:

Nos vemos en el Oso y el Madroño - "Wir treffen uns beim Bären und dem Erdbeerbaum." Das Madrider Stadtwappen, das als Skulptur den Eingang zur Calle de Alcalá markiert, ist Treffpunkt all derer, denen kein besserer eingefallen ist. Besonders am Abend kann man hier Dutzende Menschen beobachten, die suchenden Blicks auf ihre Freunde warten. Sobald sich alle gefunden haben, ziehen sie davon. Niemand verweilt auf der Puerta del Sol. Sie ist Durchgangsplatz, ein Platz zum Weitergehen, ein Platz, den jeder kreuzt, der in der Innenstadt zu tun hat. Auf der Nordseite des großen Halbrunds wirbt Madrids älteste Leuchtreklame für Tío Pepe, die berühmte Sherrymarke. Am westlichen Ende serviert das Café Mallorquina seit 1894 Kaffee und Gebäck. Doch beherrscht wird der Platz von der Casa de Correos mit ihrem auffälligen Glockenturm: Hier wird zu Silvester das neue Jahr eingeläutet. Die frühere Hauptpost an der Südseite ist heute Sitz der Madrider Regionalregierung, zur Francozeit aber wurden in den Kellern des Gebäudes politische Gefangene misshandelt. Rechts und links vom Haupteingang erinnern Gedenktafeln an die "Helden des 2. Mai 1808", als Madrid sich gegen Napoleon erhob, und unter "Dankbares Madrid" an jene, die nach dem Terroranschlag vom 11. März 2004 den Opfern zu Hilfe eilten. Vor der Casa de Correos stehen immer einige Passanten und Touristen, die auf den Boden schauen: Dort befindet sich der Kilometer null, der Ausgangspunkt der sechs Fernstraßen, die Madrid mit dem Rest Spaniens verbinden.

Kommentare zu Plaza Puerta del Sol

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben