Island

In Island kommt man um die Geologie nicht herum, seine Landschaft zählt wohl zu den spektakulärsten in Europa. Erdgeschichtlich ist es ein junges Land, das an vielen Orten immer noch zu entstehen scheint und einem stetigen Wandel unterliegt.

Locations in Island

< 1 - 10 von 321 Locations >
  • Karte
  • Liste
Jökulsárlón Seen, MARCO POLO getestet


Mehr »

(1)

Karte

Nationalpark Þingvellir Botanische Gärten & Parks, MARCO POLO getestet


Mehr »

(1)

Karte

Blue Lagoon Schwimmbäder und Whirlpools, Grindavík MARCO POLO getestet

Blue Lagoon
Mehr »

(1)

Karte

Der schwarze Strand von Vík í Mýrdal Strände, Mýrdalshreppur MARCO POLO getestet

Der schwarze Strand von Vík í Mýrdal
Mehr »

(1)

Karte

Kontinentalplatten, 1. Parlament vor 1000 Jahren Berge / Hügel & Täler, pingvellir MARCO POLO getestet


Mehr »

(1)

Karte

Steikhúsið Restaurants, Reykjavík MARCO POLO getestet

Steikhúsið
Mehr »

(1)

Karte

Námaskarð Sehenswertes, MARCO POLO getestet


Mehr »

(2)

Karte

Glaumbær Architektonische Highlights, Sauðárkrókur MARCO POLO getestet

Nördlich von Varmahlid liegt dieser Hof aus Grassoden aus dem 18. Jh., der zum Museum umgewandelt wurde. Hier können…
Mehr »

(2)

Karte

Klausturhof Guesthouse Gästehäuser & Pensionen, Kirkjubæjarklaustur MARCO POLO getestet


Mehr »

(1)

Karte

Hótel KEA (NL) Hotels, Akureyri MARCO POLO getestet


Mehr »

(1)

Karte

< 1 - 10 von 321 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Highlights

Reykjavík und Umgebung

Reykjavík: Quirlig und manchmal überraschend mediterran – Reykjavík hat es zu einer sehr eigenen Mischung aus Natur und Kultur gebracht. Cafés, Designerläden, Galerien oder Restaurants bieten ein reiches Konsumangebot.

Goldener Kreis und die Halbinsel Reykjanes

Geysir: Ein faszinierendes Hochtemperaturgebiet mit zahlreichen kleinen, sprudelnden und lebendigen Quellen. Auch wenn Stóri-Geysir, der Große Geysir, manchmal müde ist, sein Nachbar Strokkur ist umso aktiver.

Der Südosten

Skógar: Die Landschaft, die Weite und der spektakuläre Wasserfall bilden das, was in der Literatur als locus amoenus, lieblicher Ort, bezeichnet wird.

Der Osten

Vatnajökull: Der Gigant unter den Gletschern Europas verzaubert immer wieder anders. Mal faszinieren die schwimmenden Eisberge auf der Gletscherlagune Jökulsárlón, mal bannen die endlos erscheinenden Eisflächen bei einer Wanderung den Blick.

Der Nordosten

Dettifoss und Umgebung: Der mächtigste und größte Wasserfall Islands – imposant, laut und der zweite in einer Kaskadenserie. Enorme Wassermassen stürzen in die Tiefe und bieten einen beeindruckenden Anblick.

Mývatn und Umgebung: Der See, die Enten, die unglaublich vielfältige Vulkanlandschaft – genau diese einzigartige Kombination macht den Reiz des Mývatn aus.

Der Norden

Akureyri: Die schöne Lage mit den alten Villen und dem vielen Grün nehmen den Besucher schnell für die quirlige, kleine Stadt ein, die alles bietet, was man von einer ›richtigen‹ Stadt erwartet.

Die Westfjorde

Látrabjarg: Die höchsten, die westlichsten, die ältesten und vielleicht sogar die schönsten Klippen auf Island. Ein wunderbarer Platz, um mit Papageitauchern zu flirten und in die Ferne zu blicken.

Der Westen

Hraunfossar: Zahllose kleine Kaskaden, die direkt aus der Lava herabfallen – besonders im Herbst zählen diese Wasserfälle zu den beliebtesten Fotomotiven.

Das Hochland

Ódáðahraun: Es ist die größte zusammenhängende Lavawüste in Island und mit ihrem geheimnisvoll grau-schwarzen Gestein zugleich die schönste. In ihrer Mitte stehen markante Tafelberge und ihre Ränder säumen grüne Oasen wie Herðubreiðarlindir.

Nach oben