Elsass

Dieses Paradies ist kein Reiseziel wie jedes andere. Die Grenzlage zwischen romanischer und germanischer Welt hat das Elsass über Jahrhunderte geprägt und präsentiert sich heute mit ländlich-sympathischen Regionen sowie städtischen Zentren wie Straßburg und Colmar.

Anreise

...Mit dem Flugzeug

Im Elsass werden zwei Flughäfen aus dem Ausland von mehreren Fluggesellschaften angeflogen: Der Internationale Flughafen Straßburg-Entzheim befindet sich 16 km südwestlich der Stadt (www.strasbourg.aeroport.fr). In die Stadt gelangt man per Bus oder Taxi (15–30 Min.). Der Euro-Airport Basel–Mulhouse– Freiburg liegt zwischen Basel und Mulhouse (www.euroairport.com). Ein Airportbus fährt mehrmals täglich nach Freiburg (Fahrzeit ca. 1 Std.). Zwischen dem Airport und Schweizer Bahnhof in Basel pendelt Bus Nr. 50 (ca. 20 Min.).

...Mit der Bahn

Zwischen dem Elsass, Deutschland und der Schweiz bestehen gute Bahnverbindungen durch das EuroCity-Netz. Es gibt Direktverbindungen von Straßburg in alle Nachbarstaaten (www.voyages-sncf.com). Autozüge verkehren zwischen Hamburg/Hildesheim und Lörrach (www.dbautozug.de).

...Mit dem Auto

Gleichgültig, aus welcher Himmelsrichtung man ins Elsass reist: Die Autobahnen sind die schnellsten Verbindungen. Zur Sommerreisezeit sollte man aus Deutschlands Norden oder aus den Benelux-Ländern kommend die von Reims über Metz nach Straßburg führende gebührenpflichtige A 4 der kostenlosen, aber viel befahrenen deutschen A 5 vorziehen. Aus Österreich führt die schnellste Verbindung über das schweizerische Autobahnnetz bis nach Basel.
Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen. Geschwindigkeitsübertretungen werden mit drastischen Strafen geahndet. Bleifreies Benzin (sans plomb) und Diesel (gazole, gas-oil) sind an Supermarkt- Tankstellen am billigsten.

Hinweise für Fahrer

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt innerhalb geschlossener Ortschaften 50, auf Landstraßen 90 km/h. Auf Straßen mit vier Fahrbahnen sind 110 km/h, auf Autobahnen 130 km/h, bei Regen jedoch nur 110 km/h, zulässig. Kreisverkehr hat Vorfahrt. Es besteht Gurtpflicht. Gelbe Streifen am Fahrbahnrand bedeuten Parkverbot. Die Promillegrenze liegt bei null. Das Mitsichführen eines Alkohol-Testkits – zu kaufen in Supermärkten – ist für alle Fahrer (auch Motorrad) Pflicht. Zum Telefonieren während der Fahrt benötigt man eine Freisprechanlage.

Einreisebestimmungen

An den deutsch-elsässischen Grenzen gibt es nur noch stichprobenartige Personenkontrollen. Trotzdem ist es empfehlenswert, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitzunehmen. An der Grenze zwischen dem Südelsass und der Schweiz herrschen normale Einreise- und Zollkontrollen. Barmittel ab 10 000 € bzw. entsprechende Gegenwerte in anderen Währungen müssen bei der Ein reise in die EU oder der Ausreise aus der EU bei den Zollbehörden schriftlich angemeldet werden. Bei Reisen innerhalb der EU sind mitgeführtes Bargeld im Gegenwert ab 10.000 € mündlich auf Aufforderung anzuzeigen.

Unterkunft

Hotels

Je nach Reiseziel und -saison ist rechtzeitige Hotelreservierung angeraten. Entlang der Weinstraße, in Straßburg, Colmar und anderen viel besuchten Orten im Elsass wird man in der Hochsaison, vor allem an Wochenenden, ohne Reservierung unter Umständen vergeblich nach einer Bleibe suchen. Anders sieht es etwa im Sundgau und in den Nordvogesen aus. Fast überall stehen Unterkünfte in mehreren Preiskategorien zur Verfügung. Hotels sind mit 1 bis 5 Sternen klassifiziert. Für die Übernachtung in einer Ein-Sterne- Unterkunft, oft nur mit Dusche, muss man ca. 45 € veranschlagen. Das Zimmer im luxuriösen Vier-Sterne-Hotel kostet pro Nacht ca. ab 140 €. In der Regel schließen die Preise kein Frühstück ein (außer in manchen Luxushotels). Paare haben oft die Wahl zwischen zwei Betten und einem französischen Doppelbett. Ein jährlich aktualisiertes Verzeichnis der Unterkünfte bekommt man in den jeweiligen Touristeninformationen und bei den regionalen Tourismusämtern.

Logis-Hotels

Bei diesen mit einem gelben, stilisierten offenen Kamin markierten Unterkünften handelt es sich in der Regel um kleine oder mittelgroße Hotels, oft Familienbetriebe, die preiswerte, gute und komfortable Unterkunft anbieten und ein eigenes Restaurant besitzen. Adressen sind in einem von der Hotelkette herausgegebenen Hotelführer gelistet, der im Buchhandel erhältlich ist (www.logishotels.com/de).

Gîtes de France

Unterkünfte des Gîtes de France sind meist auf Bauernhöfen gelegene Ferienhäuser, deren Qualität und Ausstattung sich nach den Richtlinien eines gemeinnützigen nationalen Verbandes richtet. Auch Camping bzw. Ferien auf dem Bauernhof und Kinderferien kann man buchen (www.gites-de-france.com).

Fermes-Auberges

Bewirtschaftete Bergbauernhöfe, die manchmal Übernachtungsmöglichkeiten bieten, erfreuen sich bei Elsass-Reisenden in der warmen Jahreszeit wegen der Ursprünglichkeit großer Beliebtheit. Die Speisen auf diesen Höfen müssen, sofern diese keine Restaurantlizenz besitzen, zu 70 % aus eigener Produktion stammen. Die Zimmer sind in der Regel sehr einfach, manchmal muss man mit einem Schlafsaal vorlieb nehmen. Die meisten Fermes-Auberges liegen in den Südvogesen.

Jugendherbergen

Im Elsass dünn gesäte Herbergen stehen Mitgliedern der nationalen Jugendherbergswerke unter Vorlage des Jugendherbergsausweises offen. Jugendherbergsführer und Adressenlisten sind bei den nationalen Jugendherbergswerken erhältlich, in Frankreich außerdem bei der Fédération Unie des Auberges de Jeunesse (FUAJ), www.fuaj.org.

Campingplätze

Die Klassifizierung der Plätze hängt von ihrer Ausstattung ab. Wasser und Elektrizität sind überall vorhanden. Zu Plätzen mit mehreren Sternen gehören oft Tennisplätze, Schwimmbad oder andere Sport- und Freizeiteinrichtungen. Viele Campingareale sind nur während der Hauptsaison geöffnet. Ein entsprechendes Verzeichnis geben die Tourismusbehörden der beiden elsässischen Départements heraus. Campings Municipaux (Plätze der Gemeinden) sind erheblich preisgünstiger als kommerzielle Plätze. Neben kommunalen und kommerziellen Anbietern gibt es ca. zwei Dutzend Bauernhöfe, auf denen gecampt werden kann, und sogenannte Aires Naturelles de Camping, d.h. sehr einfache Plätze ohne jeglichen Komfort. Ein Verzeichnis mit Campingplätzen findet man auf der Internetseite http://campingalsace.com.

Gîtes d’étape

Einfache, mit Jugendherbergen vergleichbare Unterkünfte für Wanderer und Radler, die allein oder in Gruppen unterwegs sind. Wer sich für ein paar Tage in rustikaler Umgebung begeistern kann, ist in den Gîtes gut aufgehoben.

Freizeit

Aktivurlaub, Sport und Wellness:

Baden
Trotz einer insgesamt verbesserten Wasserqualität ist der Rhein wegen starker Strömung und Schiffsverkehr kein empfehlenswertes Baderevier. Zum Schwimmen und Plantschen bieten sich eher beaufsichtigte Plätze wie der Lac Achard und der Baggersee bei Straßburg an. Einen weiteren Baggersee gibt es östlich von Benfeld. Das schöne Freibad Staedly mit Sandstrand und Liegewiese liegt in Roeschwoog bei Soufflenheim. Für sommerliche Abkühlung sorgen auch Badeanlagen in Benfeld, Bischheim, Cernay, Erstein, Gambsheim, Lauterbourg, Roeschwoog, Schoenau und Wittisheim. In der kalten Jahreszeit stehen in zahlreichen Orten wie Bouxwiller, Haguenau und Erstein darüber hinaus auch die nicht nur bei Kindern hoch im Kurs stehenden Erlebnis- und Spaßbäder mit Wasserrutschen und Strömungskanälen offen.

Golf
Wie in vielen Teilen Frankreichs hat in jüngerer Vergangenheit der Golfsport auch im Elsass an Terrain gewonnen und findet mehr und mehr Anhänger. Freunden des ›grünen Vergnügens‹ stehen mittlerweile zahlreiche, meist reizvoll gelegene Plätze zur Verfügung. Das Comité Régional du Tourisme d’Alsace bietet auf seiner Website interessante Golfpackages an, die nicht nur die Green Fees auf unterschiedlichen Anlagen, sondern auch Übernachtungen inklusive Frühstück einschließen (www.tourisme-alsace. com/de/golfaufenthalte).

Klettern
Obwohl die höchsten Lagen der Vogesen kaum über 1400 m hinausreichen, gibt es in dem Mittelgebirge eine ganze Reihe von lohnenden Klettergebieten in Granit, Sandstein und Gneiß. Auf der Internetseite http://sportals.ifrance.com klickt man den Menüpunkt »Escalade« an und findet eine Elsasskarte mit allen Kletterrevieren und internen Kletterwänden. Zu den bekanntesten Gebieten unter freiem Himmel zählt die Martinswand ca. 2,5 km abseits der Route des Crêtes zwischen Col de la Schlucht und Hohneck mit ca. 80 vertikalen Routen mit Höhen zwischen 40 und 80 m. Andere Klettergärten gibt es am Lac Blanc, bei Neuntelstein westlich von Obernai, bei Kronthal in der Nähe von Marlenheim und im Nordvogesenpark.

Paragliding/ Drachenfliegen
Für Anhänger dieser Sportarten sind der 1247 m hohe Ballon d’Alsace, Le Markstein an der Route des Crêtes in den Südvogesen und die Region Champs du Feu in den mittleren Vogesen bekannte Reviere.

Radfahren
Selbst mitten in Straßburg macht das Radeln auf gut markierten Wegen Spaß. So besteht etwa an der Place du Château, der Place de l’Etoile und am Bahnhof die Möglichkeit, Räder gegen eine Gebühr auszuleihen (www.velo cation.net/de, 8 €/Tag). Für eine Strampeltour auf der Weinstraße muss man schon Kondition mitbringen, weil die Strecke über die Vorberge viele Steigungen aufweist. Noch viel anstrengender sind Touren in den bis zu 1400 m hohen Vogesen, die hohe Anforderungen an Kondition und Ausrüstung stellen. Sogar Tour-de-France-Fahrer lernten dort ihre Grenzen kennen. In Buchläden gibt es Material mit Karten und Streckenbeschreibungen. Kostenlose Informationen bieten auch die örtlichen Offices de Tourisme oder radsportliche Vereinigungen an. Zahlreiche Radstrecken im Département Haut-Rhin sind auf der Internetseite www.hautealsacetourisme.com beschrieben, dazu gibt es entsprechende Broschüren zum Downloaden sowie Verweise auf Fahrradverleihe. Manche Anbieter haben sich auf organisierte Kultur- und Schlemmertouren per Rad spezialisiert, z. B. Velociped aus Marburg (www.velociped.de/alle-radtouren/europa/frankreich/elsass.html).

Rollerskating/Eislaufen
Der Straßburger Stadtteil Cronenbourg gibt sich in jüngster Vergangenheit sehr sportlich mit einem Skate- Park unter freiem Himmel. Gleich nebenan steht eine Iceberg getaufte Eissporthalle, die größte ihrer Art in ganz Frankreich (www.iceberg-strasbourg.fr).

Urlaub auf dem Wasser
Segeln, Surfen und Kanufahren kann man im Freizeithafen bei Marckolsheim. Wer Wassersport lieber trockenen Fußes genießt, kann auf Ausflugsbooten durch das idyllische Petite France in Straßburg schippern, im Colmarer Klein-Venedig mit dem Flusskahn den beschaulichen Lauch-Fluss erkunden oder auf dem Rhein-Rhône bzw. Rhein-Marne-Kanal Freizeitkapitän spielen. Besondere Straßburger Einblicke verschafft eine Kanu- oder Kajaktour auf den innerstädtischen Wasserwegen.

Wandern
Lauschige Wälder und verschwiegene Täler, Almen und vom Wind gebürstete Gipfelkuppen, kristallklare Bergseen und Moorgebiete machen die Vogesen zu einem idealen Erholungsund Freizeitgebiet. Das gilt hauptsächlich für die beiden Naturparks Parc Naturel Régional des Ballons des Vosges (www.parc-ballons-vosges.fr) und Parc Naturel Régional des Vosges du Nord (www.parc-vosges-nord.fr) mit typischen Mittelgebirgslandschaften, befestigten Dörfern und stolzen Burgruinen. Durch das Land führen neben zahllosen kleineren Wanderrouten mit den Grandes Randonnées vier populäre Fernwanderwege. Wer dort wandern will, kann sogar ohne Rucksack von Hotel zu Hotel hiken. Der Club Vosgien baute seit 1872 ein Netz von 16 500 km Wanderpfaden mit Hütten auf, in denen für Verpflegung und Schlafplätze gesorgt ist. Für größere Touren sind die vom Club herausgegebenen Karten sowie die Wanderinformationen empfehlenswert. Zwei weitere Vereine, die Wanderhütten unterhalten, sind die Vosges Trotters und die Amis de la Nature.

Wellness-Oasen
Elsässische Wohlfühlprogramme beschäftigen sich bislang überwiegend mit gutem Essen und Trinken und Bewegung in freier Natur. Was gemeinhin unter Wellness verstanden wird, beginnt in der Region erst Fuß zu fassen, vom alteingesessenen Kurbadbetrieb in Niederbronn-les-Bains und in Soultz-les-Bains einmal abgesehen.

Wintersport
Das ideale Wintersportgebiet sind natürlich die Vogesen, wo 170 Skilifte und über 1000 km ausgeschilderte Loipen auf Freunde des weißen Vergnügens warten. Außer Ski Alpin und Langlauf kann man sich beim Schlittenfahren, auf Schneeschuhwanderungen, Hundeschlittenausflügen und beim Biathlon die Zeit vertreiben. Ideale Voraussetzungen herrschen hauptsächlich in den Südvogesen mit den höchsten Erhebungen des Mittelgebirges. Die größten Skisportzentren sind Champ du Feu mit 13 Liften, Le Markstein mit sieben und La Bresse mit über drei Dutzend Abfahrtspisten. Die Straßenzufahrt nach La Bresse wird für Skifahrer auch in der kalten Jahreszeit offen gehalten. Für Langlauf eignen sich die Loipen im Mossig-Tal, am Donon, um Champ du Feu, im Krummen Elsass bei La Petite-Pierre, in der Umgebung von Niederbronn-les-Bains sowie im Tal der Bruche.

Spartipps
Spartipps Der Museums-Pass öffnet Besuchern ein Jahr lang die Türen zu 230 Museen im Elsass, in Deutschland und in der Schweiz, auch für jeweils stattfindende Sonderausstellungen. Passinhaber/innen dürfen bis zu 5 Kinder im Alter unter 18 Jahren kostenlos mitnehmen (76 €, www.museumspass.com).

Einkaufen

Souvenirs

Töpferwaren bzw. Steinzeug mit der traditionellen blauen (seit langem schon bleifreien) Glasur aus Betschdorf und Soufflenheim, mundgeblasene Gläser und Karaffen, kupferne Kochtöpfe, besticktes Leinen, edle Weine, Schlehen-, Waldhimbeer- und Mirabellenschnaps, Gänseleberpastete, Munsterkäse und geradezu künstlerisch dekorierte Süßigkeiten und Torten aus Konditoreien halten die Erinnerung an das Elsass auch zu Hause lebendig.

Öffnungszeiten Kaufhäuser

Mo–Sa 8–20 Uhr, So geschl., Lebensmittelläden 7–18.30/19.30 Uhr, manche wie Bäckereien auch So Vormittag. Einige Geschäfte sind Mo ganztägig oder nachmittags geschlossen. Die meisten Einzelhandelsgeschäfte schließen von 12 bis 14.30 Uhr.

Reisewetter

Das Elsass ist eine Region mit markant ausgeprägten Jahreszeiten und großen Temperaturunterschieden. Die Regenfälle sind geringer als in benachbarten Landesteilen, weil die Vogesen für vom Atlantik heranziehende Wolken eine Barriere bilden. Warme, trockene Sommer mit Temperaturen nicht selten über 30°C sorgen für geradezu südfranzösische Verhältnisse. Auf den Höhenlagen der Vogesen bleibt es jedoch angenehm kühl, ehe der Herbst einzieht und gegen Ende des Jahres die Bergbauern ihre Höfe schließen, weil der Gebirgszug im Winter in Schneemassen versinkt. Wer nicht dem weißen Wintervergnügen verfallen ist und sich in den Skisportzentren der Vogesen vergnügen will, findet klimatisch zwischen Frühjahr und Herbst die beste Reisezeit vor. Im Frühjahr beginnt die Blüte meist früher als andernorts in unseren Breiten. Im Sommer bieten die Höhenlagen im Sinne des Wortes Sommerfrische, während die Temperaturen im Rheintal oft kräftig ansteigen und die Menschen in Freibäder und an Seen locken. Unbestritten die reizvollste Reisezeit für die Weinbaugebiete ist der Herbst, wenngleich die Winzer dann für mehrere Wochen mit der Weinernte beschäftigt sind und meist weder Kellerbesichtigungen noch Weinproben anbieten.

Elsass: Klima

Tagestemperaturen in °C

  1. Jan 4
  2. Feb 6
  3. März 10
  4. April 15
  5. Mai 19
  6. Juni 22
  7. Juli 25
  8. Aug 24
  9. Sept 21
  10. Okt 15
  11. Nov 8
  12. Dez 5

Nachttemperaturen in °C

  1. Jan -2
  2. Feb -1
  3. März 2
  4. April 5
  5. Mai 9
  6. Juni 12
  7. Juli 13
  8. Aug 13
  9. Sept 10
  10. Okt 7
  11. Nov 2
  12. Dez -1

Sonnenschein Stunden/Tag

  1. Jan 1
  2. Feb 3
  3. März 4
  4. April 5
  5. Mai 6
  6. Juni 7
  7. Juli 8
  8. Aug 7
  9. Sept 6
  10. Okt 3
  11. Nov 2
  12. Dez 1

Niederschlag Tage/Monat

  1. Jan 9
  2. Feb 8
  3. März 9
  4. April 10
  5. Mai 12
  6. Juni 11
  7. Juli 10
  8. Aug 10
  9. Sept 8
  10. Okt 8
  11. Nov 9
  12. Dez 9

Gesundheit

Apotheken

Apotheken sind mit der Aufschrift Pharmacie gekennzeichnet. Nachts ist ein wechselschichtiger Notdienst eingerichtet. Die jeweils diensthabende Pharmacie de Nuit ist auf einer Tafel angezeigt.

Ärztliche Versorgung

Mit Krankenhäusern und Arztpraxen ist die Region gut ausgestattet. Wer während der Reise auf wichtige Medikamente angewiesen ist, sollte sich am besten einen entsprechenden Vorrat mitnehmen, zur Sicherheit aber auch entsprechende Rezepte bei sich haben. Gesetzlich Versicherte können bei ihrer Krankenkasse die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC beantragen, mit der man einen Arzt direkt und ohne französischen Krankenschein aufsuchen kann.

Notruf

Allgemeiner Notruf: 112
Feuerwehr: 18
Polizei: 17
Ambulanz: 15
Pannenhilfe ADAC: 08 25 80 08 22
Sperrung EC-/Kreditkarten: 0049 116 116

Sicherheit

In touristisch stark frequentierten Orten sollte man keine Wertgegenstände im Auto lassen, wenn man auf Besichtigungstour geht. Das gilt auch für Waldparkplätze, auf denen bekannte Wanderrouten beginnen. Schilder weisen häufig auf die Einbruchsgefahr hin.

Diplomatische Vertretungen
Deutsches Generalkonsulat
6, quai Mullenheim
67000 Strasbourg
Tel. 03 88 24 67 00
www.strassburg.diplo.de

Österreichisches Generalkonsulat
29, av. de la Paix
67000 Strasbourg
Tel. 03 88 35 13 94
www.aussenministerium.at

Generalkonsulat der Schweiz
23, rue Herder
67000 Strasbourg
Tel. 03 88 35 00 70
www.eda.admin.ch

Essen und Trinken

Schon lange hängt dem Elsass der Ruf eines Gastronomieparadieses an. In der Tat ist die Zahl der Restaurants und das kulinarische Angebot fast unübertroffen.

Regionale Spezialitäten

Den aus Kartoffeln, drei Fleischsorten, Gewürzen, Zwiebeln und Wein bestehende Baeckeoffe (Eintopf) kann man in vielen Lokalen vorbestellen, um ihn ofenfrisch serviert zu bekommen. Wein ist ein Bestandteil vieler Speisen. Der Coq au Riesling ist ein in Riesling geschmortes Hähnchen, mit Nudeln serviert eine wahre Gaumenfreude. Ein weiteres Gericht ist das Zanderfilet in Riesling, mit Nudeln serviert, oder als Forelle blau, pochiert in Riesling oder Sylvaner. In Touristenlokalen dominieren vier typische Speisen: Zwiebelkuchen (tarte à l’oignon) besteht aus einer dicken Schicht in Schmalz gebratener Zwiebeln auf einem Mürbeteig, mit Speckstreifen und Béchamelsoße überbacken. Beim Flammkuchen, der »elsässischen Pizza«, wird ein dünner Brotteig mit einem Zwiebel-Rahm-Gemisch und Speck garniert.

Als Klassiker der elsässischen Küche hat sich das Sauerkraut nach Elsässer Art (choucroute garnie à l’alsacienne) mit Wein verfeinert und mit Eisbein, Würstchen und Speck sowie Kartoffeln oder geräucherter Schweineschulter einen Namen gemacht. Den krönenden Abschluss einer Mahlzeit bildet oft der sahnige Munsterkäse (Munster-Géromé), der gelinde gesagt unfein riecht, aber zu einem Glas Gewürztraminer göttlich schmeckt. Die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten zeigen sich im Elsass nicht nur in Klimatabellen und Sonnenscheinstatistiken, sondern wirken sich auch auf die Speisekarten aus.

Im Frühling finden landestypische Zutaten wie Morcheln und Erdbeeren den Weg in die regionalen Küchen. Viele Gemüsesorten und alles an Obst, was in unseren Breiten gedeiht, wird im Sommer von Hausfrauen und Restaurantköchen verarbeitet. Der Herbst ist Erntezeit von Kraut, Hagebutten und natürlich Trauben, während die kalten Monate den Jahresreigen mit deftigen Gerichten wie beispielsweise unterschiedlichen Sauerkrautvariationen oder Blutwurst mit Safran-Apfel-Kompott abschließen.

Weinstuben

Die Winstub (Wistub) ist eine gastronomische Oase, in der sich Gäste den heimischen Tropfen widmen können. Im meist gemütlichen, rustikalen Interieur dieser Lokale kommen unterschiedliche Weine und in der Regel kleinere Speisen auf den Tisch. Das Küchenangebot kann manchmal aber durchaus mit Restaurants der gehobenen Kategorie konkurrieren.

Weinproben

Schilder entlang der Weinstraße weisen den Weg zu Weinbauern und zu Winzergenossenschaften, bei denen Weinliebhaber die besten Tropfen in manchmal stimmungsvoll hergerichteten Stuben und Kellern probieren können. Von der Weinlesezeit abgesehen, kann man bei den Winzern das ganze Jahr über anklopfen. In vielen Betrieben lässt sich das Degustieren mit der Besichtigung von Kellern und Gewölben mit zum Teil uralten Eichenfässern und ausgedienten Traubenpressen verbinden. Weinproben auch in deutscher Sprache lassen sich in so gut wie jedem Winzerbetrieb arrangieren. Ein Verzeichnis der entsprechenden Weingüter ist erhältlich in Touristenbüros oder beim Conseil Interprofessionnel des Vins d’Alsace (www.vinsalsace.com).

Bier

Das Bierbrauen hat im Elsass eine lange Tradition. Große Brasserien wie Kronenbourg (http://www.brasseries-kronenbourg.com) und Heineken (http://www.heineken.com/de) produzieren über die Hälfte des französischen Biers. Das helle, obergärige Bier und das frische Pils finden auch in der elsässischen Küche Verwendung, z.B. in der Suppe, zum Karpfen oder Hahn. Zur elsässischen Weihnacht gehört das Bière de Noël, ein dunkles, süßes Bier mit hohem Malzanteil.

Elsass: Die besten Reiseführer
DuMont direkt Reiseführer Elsass
DuMont direkt Reiseführer Elsass
11,99 €
KAUFEN
DuMont Bildatlas Elsass
DuMont Bildatlas Elsass
9,95 €
KAUFEN
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Elsass
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Elsass
17,99 €
KAUFEN
DuMont Aktiv Elsass und Vogesen
DuMont Aktiv Elsass und Vogesen
12,99 €
KAUFEN
DuMont Bildatlas Frankreich Süden, Languedoc-Roussillon
DuMont Bildatlas Frankreich Süden, Languedoc-Roussillon
9,95 €
KAUFEN
Das Große Alpen Panorama Sommer, plano in Hülse
Das Große Alpen Panorama Sommer, plano in Hülse
15,95 €
KAUFEN
DuMont direkt Reiseführer Westliches Mittelmeer Kreuzfahrt
DuMont direkt Reiseführer Westliches Mittelmeer Kreuzfahrt
12,99 €
KAUFEN
DuMont Bildband Südfrankreich
DuMont Bildband Südfrankreich
24,99 €
KAUFEN
Premium POI in Elsass

Unsere Autoren

  • Manfred Braunger Unterwegs in den USA und Europa

    Manfred Braunger ist für DuMont Reise unterwegs in Kalifornien und dem Elsass.

    Mehr über Manfred Braunger

Weitere Autorinnen und Autoren

Nach oben