Wat Phra Kaeo

Architektonische Highlights, Krung Thep Mahanakhon

Thanon Na Phralan
Krung Thep Mahanakhon, Thailand
Website:
Informationen zu Wat Phra Kaeo:

Der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragdbuddhas ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Thailands - nicht nur für Touristen, sondern auch für die Thais. Das Ensemble von Tempel und dem angrenzenden Königlichen Palast ist von märchenhafter Schönheit. Farbenprächtige Wandmalereien und Gemälde machen das einstige Leben bei Hofe anschaulich. Sie erzählen aus dem Ramakien, dem thailändischen Epos um den Kampf von Gut und Böse, und stellen Stationen aus dem Leben Buddhas dar. Anmutige Fabelwesen und in allen Regenbogenfarben schillernde Dämonen bewachen als überlebensgroße Statuen die Anlage. Filigrane Türme und goldglänzende chedi, spitz zulaufende Rundtürme, streben himmelwärts. Zentrales Meisterwerk ist der Königliche Tempel mit der am meisten verehrten Buddhastatue des Landes, dem legendenumwobenen Smaragdbuddha. Entdeckt wurde er 1434 in Nordthailand. Ursprünglich war er unter einem Gipsmantel verborgen, der nach und nach abbröckelte und den grünlich schimmernden Buddha freigab. In Wirklichkeit ist er zwar nicht aus Smaragd, sondern aus Jade und nur 75 cm hoch, er gilt aber als nationales Heiligtum, dem Wunderkräfte nachgesagt werden. Zutritt haben Touristen nur in ordentlicher Kleidung. Frauen sollten lange Hosen oder mindestens knielange Kleider oder Röcke tragen und keine ärmellosen Blusen, Männer dürfen nicht in kurzen Hosen hinein. Selbst hinten offene Sandalen sind verpönt - da hilft auch der Hinweis nichts, dass Thais sogar in Badelatschen Eintritt erhalten. Schuhe oder Umhänge können am Eingang ausgeliehen werden.

Kommentare zu Wat Phra Kaeo

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben