Süderende

Geographical, Süderende


Süderende, Deutschland
Informationen zu Süderende:

Ein knuffiges Dorf, dessen durchaus sehenswerten Ortskern jedoch viele Gäste im wahrsten Sinn des Wortes links liegen lassen, um der etwas außerhalb gelegenen Kirche St. Laurentii und ihrem Friedhof einen Besuch abzustatten. St. Laurentii ist die Gemeindekirche für alle Dörfer im Inselwesten. Der romanische Granitbau wurde Anfang des 13. Jh. mit Backsteinen erweitert. Drinnen sind der geschnitzte Altar von 1430 und die romanische Taufe aus dem 12./13. Jh. besonders sehenswert. Auf dem Friedhof stehen viele, teilweise sehr gut erhaltene „sprechende“ Grabsteine, darunter auch derjenige des „glücklichen Matthias“, einer der wenigen lateinisch beschrifteten auf Föhr und wohl der bekannteste überhaupt. Matthias hieß eigentlich Matz Petersen, wurde am 24. Dezember 1632 in Oldsum geboren und immerhin fast 74 Jahre alt. Und warum war er nun glücklich? Weil er als Walfangkommandeur auf die stolze Zahl von 373 erlegten Walen kam. Im feinen, geschmackvoll gestalteten Landhaus Altes Pastorat in einem Reetdachhaus von 1762, das von Grund auf viersternemäßig renoviert wurde, können Hausgäste auch angemessen speisen (täglich wechselndes Menü) und den schönen Garten genießen. Kleiner, feiner Wellnessbereich.

Kommentare zu Süderende

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben