Lembecksburg

Architektonische Highlights, Borgsum


Borgsum, Deutschland
Website:
Informationen zu Lembecksburg:

Von der Burg übrig geblieben ist nur der grasbewachsene, beeindruckende Ringwall, der bis zu 10 m hoch ist und von dem man eine tolle Rundumsicht hat. Der Innenraum der Burg hat einen Durchmesser von 95 m und im Süden eine breite Öffnung: Hier war wahrscheinlich mal das Haupttor. Die Geschichte der Burg wird wohl nie völlig erforscht werden, Grabungen und Messungen haben nur ergeben, dass es sich im Ursprung um eine Wikingergarnison aus dem 10./11. Jh. handelt mit 40–50 um einen Brunnen gruppierten Häusern, die nur zeitweise bewohnt waren. Älteste Siedlungsspuren stammen aus dem 9. Jh. und die Burg war wohl bis ins 14. Jh. bewohnt. Ihren – irreführenden – Namen verdankt sie dem Ritter Claus Lembeck, der 1362 Westerland-Föhr und Amrum vom dänischen König als Lehen erhielt, die Friesen ordentlich ausquetschte, aber mit ziemlicher Sicherheit die Burg höchstens von Weitem gesehen hat.

Kommentare zu Lembecksburg

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben