Santuário de Fátima

Touristenattraktionen, Fátima


Fátima, Portugal
Informationen zu Santuário de Fátima:

Exakt an jener Stelle in der Erscheinungsmulde, an der einst eine kleine Steineiche stand, über der Maria den Kindern erschienen sein soll, wurde 1919 eine erste Kapelle erbaut - sie ist das Herzstück von Fátima. In der Capelinha das Aparições (Erscheinungskapelle) steht eine Marienskulptur auf einem Marmorblock hinter Schutzglas. Ein ums andere Mal nähern sich Gläubige der Kapelle ehrfurchtsvoll auf Knien und überqueren dabei einen Teil des riesigen Freiplatzes, über dem sich das Denkmal des Heiligsten Herzen Jesu und das stählerne Christuskreuz des deutschen Bildhauers Robert Schad erheben. Im Innern der 1928-1953 erbauten Basilika mit ihrem 65 m hohen Turm liegen die Seherkinder begraben. Auf der Gegenseite des Platzes steht die 2007 geweihte Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit Basílica da Santíssima Trindade, ein modernes Stück gigantischer Sakralarchitektur. Der Rundbau misst 125m im Durchmesser, bietet über 8600 Sitzplätze und ist frei von tragenden Elementen, sodass der Altarraum aus jedem Winkel im Blickfeld bleibt. Alles beherrschend sind dort das 500 m2 große Farbmosaik nach Entwürfen des Slowenen Marko Ivan Rupnik und ein Bronzechristus von der Irin Catherine E. Green. Die Statue ist so gewagt wie umstritten, denn sie zeigt einen lebendigen Christus ohne den sonst üblichen Ausdruck des Leidens. Aus Bronze sind auch die Apostelportale der Kirche, während sich über die Hauptfront meterhohe, beschriftete Glasflächen ziehen, auf denen Bibelzitate in 26 Sprachen stehen.

Kommentare zu Santuário de Fátima

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben