Costa Rica

Nachhaltiges Naturparadies auf Erden

Pura Vida ganz authentisch

Abseits der größeren Ortschaften, wie der Hauptstadt San José oder Touristenmagneten wie Puerto Viejo, trifft Natur auf Kultur und vereint sich im authentischen „Puren Leben“. Der sinnbildhafte und positive Lebensstil Pura Vida ist ein essentieller Bestandteil der costa-ricanischen Kultur und lässt sich besonders intensiv auf dem Land bei Begegnungen mit den Ticos und Ticas, wie die Costa-Ricaner sich selbst liebevoll getauft haben, erleben. Die costa-ricanische Kultur ist ein Schmelztiegel aus einheimischen Bevölkerungsgruppen, wie die der Bribri, Cabécar oder Maleku, und von Immigranten aus Afrika, China oder Italien.

Entdecken Sie hautnah, wie aus der Kaffeepflanze Ihr allmorgendliches Heißgetränk wird und lassen Sie sich vom einfachen und mit der Natur verbundenen Leben der indigenen Bevölkerungsgruppen faszinieren. Musikalische Darbietungen, temperamentvolle Tänze, traditionelle Handwerkskunst auf lokalen Märkten versetzen nicht nur Kunst- und Kulturinteressierte ins Staunen. Tauchen Sie ein in das echte Leben der Bauern und deren Lebensgeschichten. Lassen Sie sich vom Strahlen in den Gesichtern der Ticos anstecken. Sie werden sich nicht wundern, weshalb Costa Rica als eines der glücklichsten Länder der Erde gilt.

Dieses flächenmäßig kleine, aber kulturell große Land in Mittelamerika, wo gerade einmal 125 Kilometer zwischen Karibik und Pazifik liegen, beherbergt gleich vier Stätten, die die UNESCO zum Weltkultur- und Naturerbe deklariert hat: das Schutzgebiet von Guanacaste, die Kokosinsel im Pazifik, das Naturschutzgebiet Talamanca und Nationalpark La Amistad sowie die präkolumbianischen Siedlungen und Steinkugeln der Diquis-Kultur.

Traditionell und lokal Schlemmen

Was lässt Traditionen am besten verstehen und Verbundenheit zur lokalen Bevölkerung entstehen? Richtig, das Schmecken der landestypischen Gerichte. Die traditionelle Küche Costa Ricas ist eine Fusion aus spanischen, aber auch indigenen und karibischen Komponenten. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und der Biodiversität trägt die costa-ricanische Küche stets die Handschrift heimischer und saisonaler Produkte. Neben sättigendem Reis und Bohnen bietet das landestypische Essen Ihrem Gaumen eine sensationelle Abwechslung und ein einmaliges Geschmackserlebnis.

Schlendern Sie doch mal über den Markt Mercado Central in San José. Sie werden garantiert fasziniert sein von der kulinarischen Vielfalt, die exemplarisch für das ganze Land steht. Fangfrischer Fisch in Form des traditionellen Gerichts Ceviche oder aromatischer Kaffee vom Feld um die Ecke. Geschmackvolle Bananen oder saftige Ananas, wie Sie sie in keinem unserer deutschen Supermärkte finden werden. Oder doch? Wussten Sie, dass Costa Rica das mit Abstand wichtigste Herkunftsland von Ananas in Deutschland ist? Alleine im Jahre 2020 sind fast 100 Tonnen costa-ricanische Ananas in deutsche Supermärkte gereist. Doch sicherlich werden Sie den geschmacklichen Unterschied zwischen Importware und frischer Ware vom lokalen Anbau auf Ihrer Zunge spüren.

Wellness im Einklang mit der Natur

Sie sind geplagt vom Alltagsstress, brauchen dringend Urlaub und Erholung für Körper und Geist? Costa Rica schafft Ihnen Abhilfe der ganz besonderen Art. Tauchen Sie beim Bad in einer der zahlreichen natürlichen, heißen Thermalquellen ab in eine meditative Stimmung, während Sie die Aura der tropischen Vegetation förmlich umarmt, die zwitschernden Laute der exotischsten aller Vogelarten Ihr Gehör streichelt, Sie den Duft des Regenwaldes einatmen und das sanfte Fließen des Wassers Ihre Seele mit purer Ausgeglichenheit beschenkt. Entspannung für alle Sinne!

Im Einklang mit der costa-ricanischen Natur entspannen Sie auch beim Peeling mit Vulkanschlamm, oder lassen Sie sich bei einer wohltuenden Massage mit Vulkangestein verwöhnen. Spa-Angebote in natürlicher Umgebung gibt es in Costa Rica fast so reichlich wie Tiere und Pflanzen. Saugen Sie die Kraft der Natur auf beim Spazieren entlang einer der zahlreichen, endlos langen Sandstrände, während Sie Surfer beobachten, wie sie gekonnt über die brechenden Wellen reiten.

Es ist alleine die friedvolle Landschaft, mit der Costa Rica zum Entspannen einlädt: Sattgrüne Regenwälder, umwerfende Blicke auf Vulkane, endlos lange Sandstrände, idyllische Hügel geziert von saftig und kräftig wirkenden Pflanzen. Gepaart mit der entspannten Lebenseinstellung der Ticos, einer großen Portion Pura Vida, ist Costa Rica das ideale Ziel für Ihre nächste Reise.

All diese Formen der Entspannung beruhen auf natürlichen Ressourcen, schonen die Umwelt im höchsten Maße und bringen uns als Mensch wieder näher als das Ursprünglichste unserer Erde. Im Einklang mit der Natur lässt es sich in Costa Rica auch erholsam übernachten. Der wahre Luxus lässt sich in rustikalen Öko-Lodges und Boutique-Hotels inmitten fantastischer Kulissen erleben, die zum Teil bereits über ausführliche Wellness-Angebote verfügen. Da beginnt die Erholung bereits bei der ersten Übernachtung. Wer will da nicht bleiben?

Alles rund um das Thema Wellness in Costa Rica erfahren Sie hier: https://www.visitcostarica.com/de/costa-rica/things-to-do/wellness

 

Zwischen Faultieren, Tukanen und Meeresschildkröten

Mit 30 Nationalparks, 62 Schutzgebieten, 900 verschiedenen Vogelspezies, mehreren hundert Säugetier- und Reptilienarten beheimatet Costa Rica auf seinen 51.100 Quadratkilometern (0,03 Prozent der Erdoberfläche) satte 6,5 Prozent der gesamten Flora und Fauna unseres Planeten. Ein Eldorado für Tierliebhaber und Naturverbundene.

 

Auf dem Land ...

Der Artenreichtum ist legendär: Brüllaffen, die man bis zu 16 Kilometer weit hört und die Rolle des natürlichen Weckers in den frühen Morgenstunden beim Aufgehen der Sonne einnehmen. Niedlich grinsende Faultiere, die in ihrem Verhalten und der langsamen Fortbewegung die Pura Vida-Mentalität ebenfalls zu leben scheinen. Knallgrüne Frösche, so auffällig und doch gut getarnt im üppigen Regenwald.

Blicken Sie gen Himmel, werden Sie nicht lange suchen müssen, um Vögel zu beobachten. Während die kleinen, flinken Kolibris vielleicht noch schwer zu orten sind, wird Ihnen der hellrote Ara in seiner bunten Federpracht oder der exotische Tukan mit auffälligem Schnabel sehr wahrscheinlich direkt Ihre Aufmerksamkeit stehlen. Auch der prominente Göttervogel, der Quetzal mit seinem knallig grün bis rot und weiß schimmerndem Kleid, nennt Costa Rica seine Heimat. Wenngleich ein wenig Glück dazu gehört, einen Quetzal zu erblicken, stehen die Chancen in den Nationalparks Braulio Carrillo, Chirripó sowie Los Quetzales und in San Gerardo de Dota relativ hoch.

 

Weltmeister im Ökotourismus – So funktioniert Tourismus und Nachhaltigkeit

Ein Viertel des gesamten mittelamerikanischen Landes, das im Übrigen ganzjährig hervorragend zu bereisen ist, steht unter Naturschutz. Costa Rica hat schnell erkannt, welchen unbezahlbaren Wert die Natur innehält. Mit innovativen Ideen und Konzepten lautet das Bestreben, die natürlichen Ressourcen des Landes bestmöglich zu wahren, die Biodiversität zu schützen und, auch auf der Seite der Menschen, die Bedeutung der lokalen Bevölkerung im gesamten Wirtschaftsbereich, so auch im Tourismus, hervorzuheben.

Nachhaltigkeit steckt in der DNA Costa Ricas und dafür steht beispielhaft der kürzlich vergebene globale „Earthshot“- Umweltpreis. Im Oktober 2021 wurde das Land für sein erfolgreiches Naturschutzmodell von Prinz William und der Royalen Stiftung ausgezeichnet. Carlos Alvarado, Costa Ricas Präsident, möchte die gewonnen finanziellen Mittel zum Schutz der Meere nutzen.

Ökotourismus und Nachhaltigkeit muss ganzheitlich und voller Überzeugung umgesetzt werden. Von der Stärkung der ländlichen Bevölkerung über Aufforstungsprojekte, ökologische Steuerreformen, Bildungsprojekte hin zum Ziel der CO2-Neutralität – Costa Rica lebt es der Welt vor. Damit Pura Vida auch noch in 100 Jahren existieren kann, für Mensch und Tier.

Achten Sie bei Ihrer Reise durch Costa Rica auf das CST-Siegel. Diese Zertifizierung wurde 1998 ins Leben gerufen, um Nachhaltigkeit im Tourismus-Sektor für jeden greifbar und erkennbar zu machen. Bis 2020 trugen 410 Unternehmen, von Unterkünften über Restaurants bis hin zu Mietwagenanbietern, dieses Siegel der Nachhaltigkeit.

Sicher in der Pandemie

Generell reisen Sie nach Costa Rica in ein Land, das zu den sichersten und politisch stabilsten in Lateinamerika zählt. Als eines der wenigen Länder der Erde, besitzt Costa Rica kein eigenes Militär. Frieden ist ein essentieller costa-ricanischer Wert.

Auch im Zuge der Corona-Pandemie hat es sich das Land auf die Fahne geschrieben, sicheres Reisen in Bezug auf die Gesundheit zu gewährleisten. Fernab des Massentourismus bieten die zahlreichen reizvollen Orte unter freiem Himmel beste Voraussetzungen zum Abstandhalten. Gepaart mit einem fortschrittlichem Gesundheitssystem und strengen Hygieneprotokollen erfüllt Costa Rica alle Anforderungen des World Travel & Tourism Council (WTTC) und wurde im Juli mit dem internationalen Safe Travel-Stempel der Organisation ausgezeichnet.

Getreu dem Motto „Sicher ist Sicher“ führt Costa Rica zum 8. Januar 2022 eine 1G-Regelung ein. Ein vollständiger Impfschutz ist demnach unausweichlich, um nach Costa Rica einzureisen und sämtliche Einrichtungen, wie Hotels, Restaurants oder Nationalparks zu besuchen.

Sie können sich also sicher sein: In Costa Rica werden Mensch, Tier und Umwelt gleichermaßen geschützt – ganz egal vor welcher Bedrohung. Costa Rica lädt Sie ein, eins zu werden mit der einzigartigen Natur, unvergessliche Momente zu erleben, authentische Bekanntschaften mit exotischen Tieren oder faszinierenden Menschen zu machen und tiefenentspannt sowie reicher zurückzukehren.

In diesem Sinne: Pura Vida! Worauf warten Sie noch?

Nach oben