Gelassen und mondän

Kultur auf der Sehnsuchtsinsel Rügen

Leuchtende Kreidefelsen, schillernde Gründerzeitfassaden, glitzernde Augen: Deutschlands größte Insel Rügen weiß ihre Gäste zu faszinieren. Schon zu Kaiser Wilhelms Zeiten lockten die mondänen Küstenseebäder der Insel die feine Gesellschaft Berlins zu einem Sprung in den Wellen der Ostsee. Bis heute haben sich historische Badeorte wie Binz, Sassnitz und Sellin ihren einstigen Glanz und unverwechselbaren Charme bewahren können und laden nun Sie zu einem entspannten Urlaub im Nordosten Deutschlands ein. Neben den zahlreichen Schlössern, Herren- und Gutshäuser, ist vor allem die intakte und unberührte Naturlandschaft der größte Schatz der Insel. Erleben Sie perfekte Urlaubstage voller Kultur, Ruhe und Entspannung – Rügen wartet auf Sie!

Seite teilen:

Eine zeitlose Strandschönheit: Das Ostseebad Binz

Im mondänen Badeort Binz trifft Nostalgie auf Moderne. Die Architektur der pittoresken Gründerzeitvillen, futuristischen Betonschalenbauten von Ulrich Müther und eleganten Hotels, scheint bis heute wie aus der Zeit gefallen. Anfang des 19. Jahrhunderts erkohr die Berliner Oberschicht das Seebad zur ihrer bevorzugten Strandresidenz an der Ostsee und machte Binz damit zum Star unter den Rügener Seebädern. Bis heute ist der traditionsreiche Ort mit dem puderfeinen Sandstrand und den endlosen Strandkorbreihen der beliebteste Urlaubsort der Insel.
Wussten Sie übrigens, dass die heutige Form der ikonischen Korbstühle sogar hier an der Ostseeküste ihren Ursprung hat? 1882 wurde der Rostocker-Hofkorbmacher Wilhelm Bartelmann mit dem Bau einer windgeschützten Strandsitzgelegenheit für Elfriede von Maltzahn beauftragt. Die gut betuchte, ältere Dame wollte sich trotz ihres Rheumaleidens nicht vom Strandgenuss abhalten lassen. Tun Sie es der eigensinnigen Lady gleich und legen Sie die Füße entspannt in einem traditionellen Strandkorb am Binzer Strand nach oben. Jetzt fehlen nur noch die Top-drei-Zutaten für einen gelungen Tag am Meer: Ein gutes Buch, eine gute Sonnencreme und gute Gesellschaft.

Binz kann alles und noch viel mehr

In Binz koexistieren die reich verzierten, schneeweißen Fassaden der Bäderarchitektur friedlich neben den modernen und nicht weniger spektakulären Schalenbeton-Bauten des visionären Binzer Landbaumeisters Ulrich Müther. Besonders seinem UFO-förmigen Rettungsturm am Strandzugang 6, sollten Architekturfans persönlich einen Besuch abstatten. Auch die Strandpromenade von Binz ist legendär und lädt zum Flanieren, Genießen und Entspannen in den zahlreichen Boutiquen, gemütlichen Cafés und schicken Restaurants direkt am Wasser ein. Werfen Sie bei ihrem Bummel unbedingt auch einen Blick auf die denkmalgeschützte Villa „Undine“, die als sogenanntes Wolgasthaus zu den beeindruckensten Villen in Binz gehört. Aber nicht nur die Architektur kann sich in Binz sehen lassen, auch das Kulturprogramm wird Sie begeistern. Ein toller Anlaufpunkt ist das 1907 errichtete Kurhaus, in dem fast täglich Veranstaltungen und Konzerte stattfinden.

Seite teilen:

Baumkronen in Sicht: Auf Augenhöhe mit der Natur

Eine der neuesten und spektakulärsten Attraktionen Rügens ist der Baumwipfelpfad in der Nähe von Binz. Dieser führt Sie auf gut befestigten Holzwegen hinauf zu den Baumkronen des örtlichen Buchenwaldes. Unterwegs erfahren Sie an verschiedenen Erlebnisstationen viel Wissenswertes über die Naturschätze der Region. Highlight dieser Tour ist mit Sicherheit der 82 Meter hohe Adlerhorst, ein Aussichtsturm, der Ihnen einen unvergesslichen Blick über die Binzer Bucht und das gesamte Umland bietet.

Dunkle Vergangenheit, neue Zukunftspläne

Vom Adlerhorst des Baumwipfelpfades aus erhaschen Sie auch einen Blick auf die monströsen Betonbauten von Prora, einem 4,5 Kilometer langen Gebäudekomplex, den die Nationalsozialisten hier Ende der Dreißigerjahre als Ferienlager errichten ließen. Bis zu 20.000 Menschen sollten hier gleichzeitig Urlaub machen können. Das Gebäude wurde jedoch aufgrund des zweiten Weltkriegs nie vollständig fertig gestellt. Heute steht der Koloss sogar unter Denkmalschutz und es gibt zahlreiche Pläne den brachliegenden Räumen neues Leben einzuhauchen.
Eine Jugendherberge bietet in einem renovierten Teil von Prora mittlerweile eine moderne und günstige Schlafgelegenheit mit Meerblick aus jedem Zimmer an. Ferienwohnungen und ein Hotel stehen ebenfalls für diejenigen zur Verfügung, die einmal an diesem geschichtsträchtigen Ort übernachten wollen. Aber auch das Dokumentationszentrum ist einen Besuch wert: Die interessante Dauerausstellung erklärt anschaulich die Hintergründe des perfide geplanten Freizeittourismus der Nationalsozialisten und räumt mit verklärenden Mythen und Geschichten auf – ein wichtiges Stück Deutscher Geschichte mitten auf Rügen.

Seite teilen:

Entspannung und Genuss am Binzer Strand

Sorrent des Nordens wird das Seebad Binz, dank seiner Naturschönheiten und der außergewöhnlichen Bäderarchitektur, auch genannt. Dabei hat besonders ein Mann das heutige Aussehen und Charisma der Stadt Binz und ihrer kleinen und großen Seebadschwestern entlang der Küste, geprägt: Wilhelm Malte, der Erste, Fürst zu Putbus, von den Insulanern auch liebevoll Fürst Malte genannt. Bereits Anfang des 18. Jahrhunderts förderte der liberale Monarch das Wirtschafts- und Kulturleben auf Rügen, lies zahlreiche Bauwerke im klassizistischen Stil errichten und die ersten Badegäste an den Strand von Binz kutschieren.
Dort können Sie auch heute noch dem Geist der Belle Epoque nachspüren, sich wie anno dazumal in den beschaulichen Strandkörben räkeln und die Sonne genießen. Denn damals wie heute ist der bis zu 50 Meter breite und fast sechs Kilometer lange, puderfeine Sandstrand des Ortes geradezu prädestiniert für einen entspannten Tag am Meer. Sie lieben die unberührte Natur? Dann machen Sie sich auf zum Naturstrand von Binz, der sich am südlichen Ende des Badeortes befindet. Hier finden Sie Ruhe, Entspannung und unberührte Natur und mit etwas Glück und Ausdauer sogar ein paar funkelnde Bernsteine.

Frischer Fisch, fabelhaft geräuchert

So ein Tag am Strand macht ganz schön hungrig. Was für ein Glück, dass in Binz mit der Fischräucherei Kuse eine der beliebtesten von ganz Rügen direkt am Ostseestrand ansässig ist. In vierter Generation wird der kleine Familienbetrieb an der Strandpromenade 3 bereits geführt und ist mittlerweile die letzte Strandfischerei im Ort. Probieren Sie unbedingt eines der krossen Brötchen, die mit duftenden, goldbraunen Fisch-Spezialitäten aus dem Buchenholz-Räucherofen belegt und weit über die Ortsgrenzen von Binz hinaus bekannt sind.

Seite teilen:

Klein(er) aber ebenfalls oho: Die Orte Sellin & Baabe

Auch das Seebad Sellin präsentiert sich Ihnen mit mondänen Villen und luxuriösen Hotels in bester Strandbadmanier. Ein ganz besonderer Augenschmaus, nicht nur für Architekturliebhaber, ist die weltberühmte Seebrücke, die hier 400 Meter weit in die Wellen der Ostsee hineinragt. Das darauf errichtete, elegante Brückenhaus ist eines der beliebtesten Ausflugsziele und Fotomotive der Insel. Hier genießen Sie auf der einladenden Sonnenterasse eine heiße Tasse Kaffee, während Sie den Wassersportlern am Strand beim Stand-up-Paddling und Windsurfen zusehen.
Lassen Sie sich bei einem Besuch in Sellin auch auf keinen Fall einen Spaziergang durch die Wilhelmstraße entgehen. Hier stehen prachtvolle Bädervillen, die einst reichen Industriellen gehörten, in Reih und Glied und verzaubern Sie mit ihren kalkweiß getünchten Fassaden, prächtigen Erkern und filigranen Balkonen. Sogar Albert Einstein hat hier 1915 im Haus „Johanneshorst“ Quartier bezogen und grübelte über einen Beweis für seine Relativitätstheorie nach.

Baabe und Ostseebad Göhren: Perlen am südlichsten Zipfel Rügens

Selbst am südlichsten Zipfel Rügens findet man echte Strandperlen. Eine solche ist mit Sicherheit der kleine Badeort Baabe, der Sie mit seinen reetgedeckten Häuschen und der malerischen Küstenlandschaft verzaubern wird. Hier geht es etwas gemächlicher zu als in den großen Touristenorten und das ist auch gut so. Unberührte Naturlandschaften und eine intakte Flora und Fauna sind das Markenzeichen der Halbinsel Mönchgut, auf der sich Baabe befindet. Vom Badeort aus führen wunderschöne Wander- und Radwege zu ruhigen Buchten, spektakulären Steilküsten und feinen Sandstränden – hier finden Sie Erholung pur!

Eine weitere Perle ist das Ostseebad Göhren. Von der Spitze seiner 280 Meter lange Seebrücke haben Sie den schönsten Panoramablick auf den Ort. Von hier starten Ausflugsschiffe zu den beeindruckenden berühmten weißen Kreidefelsen. Oder Sie bleiben einfach hier und genießen  einen Spaziergang auf der Bernsteinpromenade und entdecken die liebevoll gepflegten alten Häuser im Bäderstil. Hier erleben Sie das Flair eines historischen Kurortes hautnah!

Seite teilen:

Sassnitz: Ein Seebad von Welt

Einst war Sassnitz das bekannteste und beliebteste Seebad der Insel Rügen. Kaiserin Auguste Viktoria verbrachte hier die Sommerfrische und Theodor Fontane setzte dem schicken Badeort mit dem berühmten Satz „Nach Rügen reisen heißt nach Saßnitz reisen“ ein Denkmal. Anfang des 19. Jahrhunderts löste jedoch Binz das schmucke Seebad als beliebtesten Badeort ab. Das hat dem Glanz und Glamour des Seebades Sassnitz aber natürlich keinerlei Abbruch getan. Heute genießen Sie hier einen gelungenen Mix aus alten Fischer- und Bauernkaten, klassizistischen Prachtbauten sowie modernen Bauwerken wie die „Kurmuschel“ von Ulrich Müther an der Sassnitzer Promenade. Der staatlich anerkannte Erholungsort hat natürlich auch jede Menge Kultur-, Shopping- und Badefreuden zu bieten. Sassnitz - Ein kaiserliches Vergnügen mit allen modernen Annehmlichkeiten, die man sich für den perfekten Urlaub am Meer nur wünschen kann.

Große Hafen-Liebe

Bis heute ist Sassnitz Rügens wichtigste Hafenstadt und so ist es kaum verwunderlich, dass der Hafen das Herz und Zentrum des ganzen Ortes ist. Hier locken die fest vertäuten, bunten Fischkutter zwar keine Fische, dafür umso mehr hungrige Gäste an, die sich in den schwimmenden Restaurants durch die angebotenen Fischspezialitäten schlemmen können.
Vom Fährhafen im Stadtteil Mukran aus stechen auch die großen Fähren Richtung Dänemark, Schweden und sogar nach Russland in See. Für die etwas kürzeren, jedoch nicht weniger eindrucksvollen, Fahrten zur Kreideküste vom Stadthafen aus können Sie direkt an der Mole Ihre Fahrkarten lösen. Egal ob Sie nun selbst an Bord gehen, oder den Meereskreuzern nur sehnsuchtsvoll hinterherschauen möchten: der Hafen von Sassnitz gehört zu einem Rügen-Besuch einfach mit dazu.

Seite teilen:

Mitten auf Rügen: Sehenswürdigkeiten abseits der Küste

Zugegeben, beim Anblick der wunderschönen, schneeweißen Strände und gemütlichen Strandkörbe fällt es schwer die Küsten Rügens hinter sich zu lassen. Das sollten Sie bei Ihrer Reise aber unbedingt trotzdem wagen, denn auch die Inselmitte hat viele interessante Sehenswürdigkeiten und spannende Ausflugsziele zu bieten. Ein ganz besonderer Augenschmaus ist die Stadt Putbus, die 1810 von Fürst Wilhelm Malte gründet wurde. Der Circus, ein runder Platz mit einem großen Obelisk in der Mitte, wird ringsum von prächtigen klassizistischen Villen umringt, und zählt deutschlandweit zu den bedeutendsten Architektur-Ensembles der Klassizismus-Epoche. Putbus, das aufgrund seiner Schönheit auch Rosenstadt oder Weiße Stadt genannt wird, ist das älteste Seebad der Insel Rügen und das obwohl der Ort selbst gar keinen direkten Zugang zum Meer hat. Sollten Sie dessen Anblick schon allzu schmerzlich vermissen bringt Sie die nostalgische Schmalspurbahn „Rasender Roland“ von Putbus aus in gemächlichem Tempo wieder zurück zu den nahegelegenen Badeorten Binz und Sellin.

Circus und Theater: Rügens kulturelle Seite

Sie haben noch etwas mehr Zeit zum Erkunden mitgebracht? Umso besser. Laufen Sie vom Circus aus durch die alte Kastanienallee zum Schlosspark von Putbus, wo sich neben einem malerischen See auch die ehemalige Orangerie, das Mausoleum der Fürstenfamilie von Putbus und die Schlosskirche sowie ein Wildgehege befinden. Direkt neben dem Schlosspark liegt das einzige Residenztheater. In diesem klassizistischen Gebäude von 1821 finden heute, nach umfangreichen Sanierungsarbeiten, wieder regelmäßige Theater- und Opernaufführungen statt. Karten erhalten Sie online auf der Homepage des Theaters oder an der Abendkasse.

Seite teilen:

Rügen ganz natürlich: Ihr perfekter Entschleunigungs-Ort

Was bedeutet für Sie Urlaubsglück? Entspannte Tage am Meer? Fangfrischen Fisch in den besten Restaurants essen? Flanieren an den beliebtesten Strandpromenaden oder eine Wanderung durch die schönsten Naturgebiete Deutschlands? Das alles und noch viel mehr bietet Ihnen die unvergleichliche Ostseeinsel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Hier haben Sie in Sachen Freizeitplanung die Qual der Wahl, denn auf Rügen finden Sie einzigartige Sehenswürdigkeiten und faszinierende Naturschätze an allen Ecken und Enden.
Lassen Sie sich neben den mondänen Seebädern auch auf keinen Fall den berühmten Nationalpark Jasmund mit seinen Kreidefelsen und ursprünglichen Buchenwäldern entgehen, die sogar zum UNSECO-Weltnaturerbe gehören. Auch die mächtigen Leuchttürme am Kap Arkona, das an Rügens Nordspitze liegt, gehören zu einem perfekten Urlaub auf Rügen einfach dazu.
Planen Sie jetzt Ihre individuelle Reiseroute entlang der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern und lassen Sie sich von den zahlreichen Tipps zu den besten Unterkünften, Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen auf der Homepage des Tourismusverbands inspirieren: www.auf-nach-mv.de. Aber vorsicht: Eine Reise auf die Sehnsuchtsinsel Rügen und zu den unvergleichlichen Perlen der Ostseeküste birgt allerhöchstes Suchtpotenzial. Wer einmal dem Charme der Küste verfallen ist, kommt garantiert wieder.

Seite teilen:

Familienurlaub an der Ostsee gewinnen

Das Strandhotel Bansin liegt einladend am kilometerlangen, feinen Sandstrand der Insel Usedom und bietet ein individuelles Urlaubserlebnis für jeden Geschmack – mit 4-Sterne-Superior-Qualität, in einem der großräumigen Familienzimmer oder hoch oben in der Penthouse-Suite. Kinder zwischen 2 und 12 freuen sich auf eine Ganztagsbetreuung im Capt’n Sharky Kinderclub, einen Outdoor-Spielplatz, vier Spielräume, ein Bastelzimmer sowie einen Toberaum zum Klettern und Turnen. Auch im Puria Spa mit großem Panoramapool sind Kinder jederzeit willkommen. Für junge Gäste wurde sogar ein spezielles Treatment-Konzept, unter anderem mit Quarkstreusel-Masken und Schokoladenmassagen, entwickelt. Im Restaurant „Gabbiano“ können Gäste bei köstlichen saisonalen Spezialitäten und Blick auf die Ostsee den Tag ausklingen lassen. Kinder werden in einem Kinderrestaurant mit einer eigenen Karte und einem reichhaltigen Buffet verwöhnt.
Gewinnen Sie 5 Übernachtungen im Familienzimmer für 2 Erwachsene und 2 Kinder inklusive Frühstücksbuffet & Abendessen im Rahmen des „Leichten Abendgenusses“ und entspannen Sie im Puria Spa bei einer Beautyzeit für Mutter & Tochter und einer Auszeit für Vater & Sohn.

Hier geht’s zum Gewinnspiel inklusive Teilnahmebedingungen: www.auf-nach-mv.de/urlaub2019.

Seite teilen:
Nach oben