Wenn die Erholung zum Frust wird Diese Dinge vermiesen einem den Urlaub am meisten

Eine repräsentative Umfrage hat herausgefunden, was Urlauber an ihrem Reiseziel am meisten stört. Überraschung: Es sind nicht einmal die zu hohen Kosten.

Schlechtes Wetter vermiest vielen Urlaubern die Ferien. | © Thinkstock

Jeder kennt das: Man möchte entspannen, ausruhen, relaxen, einmal im Jahr einfach nur die Seele baumeln lassen. Nur blöd, wenn ausgerechnet in den Ferien was schief läuft. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Cint hat herausgefunden, was Urlauber am meisten auf die Nerven geht.

Das Schlimmste, was einem im Urlaub widerfahren kann, ist laut Umfrage dreiste Abzocke. 56 Prozent der Befragten empfinden Betrug als den Stimmungskiller schlechthin. Ebenfalls 56 Prozent sagen, dass schlechtes Essen einem die Erholung so richtig ruinieren kann. Wenn das Gastroerlebnis auf niederem Niveau empfunden wird, fällt auch der ganze Urlaub ins Wasser.

Bei schlechtem Wetter reagieren die meisten Befragten genauso empfindlich. 55 Prozent der Umfrageteilnehmer sind frustriert, wenn das Wetter an einem vermeintlichen sonnigen Urlaubsort wie beispielsweise Florida nicht den Erwartungen entspricht. Wesentlich höher ist die Toleranzgrenze überraschend bei einem anderen Thema: den Kosten. Zu hohe Preise verderben nur jedem Vierten die Urlaubsfreude.

Oft genannte Ärgernisse waren laut Umfrage auch zu hohe Erwartungen, die man an den Urlaubsort hatte (18 Prozent), eine schlechte Aussicht (15 Prozent) sowie kein Internetzugang (13 Prozent). Insgesamt wurden für die repräsentative Umfrage 1.000 Personen im Alter von 18 bis 65 in 15 Ländern befragt.

» Mehr spannende DuMont Reise-News

Von Jonathan Berg

Social Media

Nach oben