Al-Maghtas

Touristenattraktionen, al-Kafrayn


al-Kafrayn, Jordanien
Telefon: +962 5 359 0360
Website:
Informationen zu Al-Maghtas:

Erst der Friedensschluss mit Israel 1994 ermöglichte den Beginn von Ausgrabungen auf diesem Hügel, zuvor war hier militärisches Sperrgebiet und das Land mit Minen übersät. Seit 1997 haben jordanische Archäologen in dem Gebiet mehrere frühchristliche Kirchen, ein Kloster und Taufbecken aus den ersten Jahrhunderten n. Chr. freigelegt. Neuere Forschungen gehen davon aus, dass Johannes der Täufer und der Prophet Elias hier gewirkt haben. Hier soll "Bethanien jenseits des Jordan, wo Johannes taufte" (Johannes-Evangelium 1,28) gelegen haben. Die Übereinstimmungen zwischen Bibelstellen, den Berichten christlicher Pilger und archäologischen Funden sind verblüffend und sprechen dafür, dass wahrscheinlich hier die Taufstätte Jesu lag. Auf dem Tel al-Kharrar (Elias-Hügel) sind außerdem Überreste eines Klosters zu sehen sowie ein komplexes System aus Zisternen und Becken, in denen wohl Massentaufen vorgenommen wurden. In der Umgebung finden sich Hunderte von Höhlen, die von Eremiten oder Mönchen bewohnt wurden. Durch die wilde Vegetation des Wādī al-Kharrar, in dem fünf Quellen entspringen, führt ein ca. 2 km langer Fußweg hinunter an das Ufer des Jordans. Besucher können sich auch im Minibus zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten auf dem großen Gelände fahren lassen. An der Stelle, wo der Jordan breite Schleifen zieht und seinen Lauf über die Jahrhunderte verändert hat, liegen die Reste einer Kirche aus dem 6. Jh. Zwei weitere, etwas höher gelegene Kirchen wurden innerhalb der folgenden 100 Jahre errichtet.

Kommentare zu Al-Maghtas

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben