Eidersperrwerk

Architektonische Highlights, Tönning


Tönning, Deutschland
Telefon: +49 4861 6150
Website:
E-Mail: WSA-Toenning@wsv.bund.de
Informationen zu Eidersperrwerk:

Für Urlauber ist das Eidersperrwerk, südwestlich von Tönning, v.a. eine Abkürzung auf dem Weg von Hamburg nach St. Peter-Ording. Wer nicht über Tönning fahren möchte, fährt über den Eiderdamm und durch den 263 m langen Tunnel des Sperrwerks - ohne zu ahnen, was sich rund um den Tunnel tut. Sind unter der Autoröhre die fünf Schotten von je etwa 40 m Breite "dicht", wird die Nordsee bei einer Sturmflut ausgesperrt. Das Hochwasser bleibt draußen, Eider und Treene behalten trotz Flut ihre normalen Pegel. Setzt die nächste Ebbe ein, werden die Schotten geöffnet und das (Regen-)Wasser aus dem Binnenland kann über Treene und Eider in die Nordsee fließen. Vor dem Bau des Eiderdamms mit dem Sperrwerk (1967-73) wurde die Mündung des Flusses regelmäßig überflutet, und die ins Land drängenden Wassermassen stauten Eider und Treene. Damit ist seit 1973 Schluss. Seit die Nordsee ausgesperrt ist, verwandelte sich die Nordhälfte der Eidermündung in einen Koog, das Katinger Watt, die Südhälfte wurde ebenfalls zum Naturschutzgebiet, dem Dithmarscher Eiderwatt.

Kommentare zu Eidersperrwerk

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben