Schloss Tiefurt

Architektonische Highlights, Weimar

Schloss Tiefurt 14
Weimar, Deutschland
Telefon: +49 3643 3038
Website:
E-Mail: tourist-info@weimar.de
Informationen zu Schloss Tiefurt:

Herzogin Anna Amalia hatte sich in die Landschaft im Osten Weimars verliebt und wählte Schloss Tiefurt als Sommersitz. Entstanden war das Bauwerk für den Kammergutpächter, ab 1776 wurde es als Prinzenwohnung umgebaut. Das, was man sich unter einem Schloss vorstellt, ist es jedoch nicht geworden. Es ist ein bescheidenes Haus geblieben. Zur Zeit der Herzogin wurde es zum Musenhof des klassischen Weimars. Goethe, Schiller, Wieland und Herder gehörten zu den ständigen Gästen. Das Schloss dient heute als Museum. Die zum großen Teil original erhaltene Ausstattung der Gesellschafts-, Wohn- und Schlafräume im ersten Stock ist typisch für den Geschmack und die Wohnkultur der Goethezeit. Die Schlossküche im Erdgeschoss des Seitenflügels hat nur im Sommer geöffnet. Sie wurde mit alten Küchengeräten so eingerichtet, wie sie Mitte des 19. Jhs. ausgesehen haben mag.Der Schlosspark Tiefurt wurde ab Ende des 18. Jhs. nach englischem Vorbild angelegt. Ihn zieren u. a. der Teesalon, das erste in Deutschland für Wolfgang Amadeus Mozart errichtete Denkmal, eine Gedenkstätte für Johann Gottfried Herder und, aus Steintisch, Bank und Büste bestehend, „Wielands Lieblingsplatz“. Zu den schönsten Bauwerken gehört der von Blumenrabatten umgebene Musentempel. In dem offenen Säulenbau steht ein Statue der Kalliope, der Muse der Dichtung, der Wissenschaft und der Philosophie.

Kommentare zu Schloss Tiefurt

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben