Lăng Khải Định

Architektonische Highlights, Huế


Huế, Vietnam
Informationen zu Lăng Khải Định:

Die sechs Kaisergräber der Nguyen-Dynastie liegen 7 bis 14 km südlich von Hue. Sie sind Ziel organisierter Touren, zu empfehlen ist jedoch eher die individuelle Anreise im gemieteten Boot über den Parfümfluss, eventuell in Kombination mit einem Taxi. Da die Gräber weit voneinander entfernt liegen, empfiehlt sich auch eine private Bootsfahrt mit geliehenem Fahrrad im Gepäck. Die Räder sind überall auszuleihen. Die Bremsen sollten gut geprüft werden! Weil es an den Gräbern ziemlich voll werden kann, sind der frühe Morgen oder der frühe Abend die günstigsten Zeiten für einen Besuch. Die Grabstätten sind einander recht ähnlich aufgebaut, meist sind sie von einer Ringmauer umgeben und von einem Ehrenhof mit Geisterallee oder Wächterfiguren gesäumt. In einem Stelenpavillon findet sich eine Marmortafel, auf der die guten Taten des Verstorbenen verzeichnet sind. Hinter dem Pavillon stehen der Tempel zur Verehrung der Kaiserfamilie und das eigentliche Mausoleum. Kaiser Tu Duc ließ sein Grabmal 1864-67 von 3000 Zwangsarbeitern bauen. Die Grabstätte liegt 7 km von der Stadt entfernt und ist umgeben von einer Mauer und Teichen voller Seerosen und Lotos. Tu Ducs Grabanlage zählt zu den romantischen und prachtvollen Meisterwerken der Grabmalbaukunst. Zu seinen Lebzeiten weilte der Kaiser oft hier, um sich der Poesie, dem Schachspiel oder dem Angeln hinzugeben. Dort, wo sich die beiden Flüsse Ta Trach und Huu Trach zum Parfümfluss vereinigen, liegt ca. 12 km von Hue entfernt die prächtige Grabstätte von Kaiser Minh Mang. Mit dem Bau (1840-43) wurde nach seinem Tod begonnen. Der Palast, der Pavillon und die drei prächtigen Eingangstore sind in einem Park um die zwei großen Seen herum gebaut, die den Eindruck einer großzügigen und friedvollen Atmosphäre noch verstärken. Das Grabmal des Kaisers Khai Dinh wurde in den Jahren von 1920 bis 1931 auf dem Berg Chau errichtet. Die Kombination asiatischer und europäischer Bau- und Schmuckelemente zeugt vom besonderen Interesse des Kaisers an der europäischen Kultur. Die vielfarbigen Keramikmosaike im Inneren des Tempels verleihen diesem Grabmal ein anmutiges Aussehen. Khai Dinh, der zwölfte Kaiser der Nguyen-Dynastie, war der Vater von Kaiser Bao Dai, dem letzten vietnamesischen Herrscher. Die Gräber von Gia Long, Thieu Tri und Dong Khanh sind kleiner und bescheidener.

Kommentare zu Lăng Khải Định

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben