Sankt Maria Birnau

Architektonische Highlights, Uhldingen

Birnau-Maurach 5
Uhldingen, Deutschland
Telefon: +49 7556 92030
Website:
E-Mail: info@birnau.de
Informationen zu Sankt Maria Birnau:

Sie nennt sich die schönste Barockkirche am Bodensee - und nicht nur der Bau, auch die Lage am Nordufer des Überlinger Sees ist einmalig. Bei jährlich fast 500.000 Besuchern ist eine stille Andacht allerdings kaum möglich. Die 1750 geweihte Birnau ist Wallfahrts- und Hochzeitskirche. Gebaut hat sie der Vorarlberger Baumeister Peter von Thumb, die reichen Ausschmückungen stammen von Joseph Anton Feuchtmayer, die Deckengemälde und -fresken von Gottfried Bernhard Goetz. Sie gehörte zum Kloster Salem und wurde nach dessen Aufhebung im Jahre 1803 genau 111 Jahre lang als Lager genutzt. Heute gehört sie den Zisterziensern des Klosters Mehrerau. Eine Besonderheit der Birnau sind ihre insgesamt zehn Uhren, darunter drei Sonnenuhren. Die Bauherren demonstrierten damit nicht nur ein Interesse für die exakte Zeitmessung, die Uhren stehen auch für die Endlichkeit des irdischen Daseins. Sieben Uhren werden von einem 3 t schweren schmiedeeisernen Uhrwerk aus dem Jahr 1750 angetrieben. Vier Zifferblätter schmücken die vier Turmseiten, drei Uhren befinden sich im Innern der Kirche: eine Sonnenzeituhr, die sogenannte Marienuhr und eine Monduhr, die an einer sich drehenden Kugel die Mondphasen anzeigt. Noch bekannter als die besonderen Uhren ist aber ein kleines, dickes Barock-Engelchen, genannt "Der Honigschlecker", am Bernhardsaltar.

Öffnungszeiten
Sommer: Täglich 7.30-19, Winter: 7.30-17.30 Uhr.

Kommentare zu Sankt Maria Birnau

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben