Sünagoog

Architektonische Highlights, Tallinn

Karu 16
Tallinn, Estland
Telefon: +372 662 3050
Website:
Informationen zu Sünagoog:

Die ursprüngliche, 1885 errichtete Tallinner Synagoge wurde bei jenem verheerenden Bombenangriff der sowjetischen Luftwaffe zerstört, dem am 9. März 1944 über die Hälfte der Häuser der Stadt zum Opfer fielen. Zu diesem Zeitpunkt war Estland bereits für "judenfrei" erklärt worden. Die neue, 2007 eröffnete Synagoge ist die einzige im Land - die jüdische Gemeinde in Tallinn war immer schon wesentlich kleiner als die Gemeinden in Riga oder Vilnius. Mehr als 700 Familien zählte sie nie. Mit den 200 Plätzen in der Haupthalle der Synagoge kommt die jüdische Gemeinde aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten nur wenige Juden nach Estland zurück, denn das Sowjetregime stellte das offene Praktizieren des jüdischen Glaubens unter Strafe. Der moderne Bau aus Betonsäulen und riesigen Glasflächen besitzt die einzige Mikwe des Landes, eine Einrichtung für rituelle Bäder. Das Restaurant mit koscherer Küche ist ausgezeichnet.

Kommentare zu Sünagoog

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben