Mílos

Landschaftliche Highlights, Mílos


Mílos, Griechenland
Website:
Informationen zu Mílos:

Mílos ist v.a. wegen der Venus, die im Pariser Louvre steht, jedem Europäer ein Begriff. Die Statue aus dem 2. Jh. v.Chr. ist ein bekanntes Beispiel antiker griechischer Kunst und wurde 1820 in der Nähe des antiken Theaters gefunden. Für Griechenland hat die Insel jedoch eine ganz andere Bedeutung: Mílos ist reich an Bodenschätzen und einzigartigen geologischen Formationen. Im Altertum wurden hier Obsidian, Schwefel, Alaun und Bimsstein abgebaut, heute werden Kaolinit, Barit, Betonit und Perlit exportiert. Gewonnen werden diese Mineralien im Tagebau, der überall auf der Insel deutliche Spuren hinterlässt. Fast die gesamte Inselbevölkerung wohnt im Nordosten, v.a. im Hauptort Pláka, dem Hafenort Adámas und in den oberhalb davon gelegenen Dörfern wie Tripití und Triovasálo. Bemerkenswerte Naturerscheinungen verdankt die Insel ihrem vulkanischen Ursprung. An mehreren Stellen steigen Schwefeldämpfe auf und verfärben Felsen gelb. Thermalquellen entspringen nicht nur im Binnenland, sondern auch direkt am Strand. Viele der schönen, nie überlaufen wirkenden Strände sind im Sommer mit Linienbussen zu erreichen. Wegen der vielfältigen geologischen Formationen der Küste ist eine Inselrundfahrt per Schiff empfehlenswert.

Kommentare zu Mílos

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben