Weißenhofsiedlung

Touristenattraktionen, Stuttgart

Am Weißenhof 20
Stuttgart, Deutschland
Telefon: +49 711 2579187
Website:
E-Mail: info@weissenhofmuseum.de
Informationen zu Weißenhofsiedlung:

Als Musterhäuser für die Werkbundausstellung "Die Wohnung" 1927 gebaut, gehört die Siedlung heute zu den Aushängeschildern moderner Architektur. 16 Künstler aus fünf europäischen Ländern entwarfen damals die Bauhausarchitektur auf dem Killesberg. Wichtigste Prinzipien: Neue Materialien sollten benutzt werden, kostensparend sollte es sein, und der Nutzen der Häuser und Objekte war wichtiger als die Form. Klare Linien und Formen sollten Gebäude, aber auch Möbel- und Kücheneinrichtung auszeichnen. Zunächst wurde die Siedlung als "Vorstadt Jerusalems" und "Schwäbisch Marokko" verspottet. Die Nationalsozialisten diffamierten das Pionierprojekt modernen Bauens als "entartete Kunst" und "undeutsch". Im Bombenhagel des Krieges wurden Teile der Siedlung zerstört, von den 21 Gebäuden sind noch elf erhalten. Sie stehen unter Denkmalschutz und sind zum Teil bewohnt, darunter der Wohnblock, der von Mies van der Rohe (Am Weißenhof 14-20) entworfen wurde und die Häuser von Le Corbusier (Rathenaustraße 1-3 und Bruckmannweg 2) und Scharoun (Hölzelweg 1). Die Weissenhofhäuser sind mit Tafeln und den Namen der Architekten gekennzeichnet.

Kommentare zu Weißenhofsiedlung

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben