Cinnamon Gardens

Geographical, Colombo


Colombo, Sri Lanka
Informationen zu Cinnamon Gardens:

Außer den Verwaltungsgebäuden im Fortviertel und den alten Hotels verteilen sich noch koloniale Schmuckstücke im feinen Stadtteil Cinnamon Gardens. Besonders schöne Beispiele sind die 1927/28 im Stil des Washingtoner Kapitols erbaute Town Hall und etwas dahinter die 1905 über dem Grab eines muslimischen Heiligen errichtete Devatagaha-Moschee. Aus britischer Zeit stammt auch der weitläufige Viharamahadevi Park im Süden des Rathauses. Mit seinem alten Baumbestand, Blumenbeeten und Kinderspielplatz wirkt er sehr gepflegt. Seit 1958 trägt die Grünanlage den Namen einer legendären singhalesischen Königin. Zuvor hieß er – wie könnte es anders sein – Victoria Park.

Kommentare zu Cinnamon Gardens

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben