Preah Vihear

Architektonische Highlights, Preah Vihear Province


Preah Vihear Province, Kambodscha
Website:
Informationen zu Preah Vihear:

In spektakulärer Lage auf den steil abfallenden Damrek-Bergen thront der Preah Vihear sozusagen über dem äußersten Norden Kambodschas. Der Tempel (9.–12. Jh.) liegt auf kambodschanischem Boden im Grenzgebiet zu Thailand. 2008 hat die Unesco Preah Vihear zum Weltkulturerbe ernannt, seitdem ist ein heftiger, seit Jahrhunderten schwelender Grenzkonflikt wieder aufgeflammt, ein Ende ist nicht absehbar. Über steile Naga-Treppen und vier Terrassen steigt das Heiligtum wie ein Götterthron mit gopura-Pavillons, Säulen, Türmen und Galerien bis auf 600 m Höhe an. Auf dem obersten Plateau bricht der Boden an einer Felsenklippe senkrecht ab und bietet einen atemberaubenden Blick über das Land, das sich leer und verlassen zu Füßen der Tempelbesucher erstreckt. In der Gegend gibt es wegen der starken Verminung kaum Siedlungen. Der noch immer selten von Kambodscha aus besuchte Tempel war jahrelang von Thailand aus besser zugänglich – mit massenhaftem Ansturm thailändischer Reisegruppen. Derzeit jedoch ist der thailändische Zugang gesperrt, was den Tempel zu einer der ruhigsten und abgelegensten Unesco-Tempel-Oasen in ganz Asien macht! Nach einem UN-Richterspruch herrscht Ruhe in der Gegend, das Auswärtige Amt warnte bei Redaktionsschluss dennoch vor Reisen nach Preah Vihear – erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise nach der Lage.

Besondere Merkmale
UNESCO Weltkulturerbe

Kommentare zu Preah Vihear

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben