L’Union Estate

Museen, La Digue


La Digue, Seychellen
Informationen zu L’Union Estate:

Vom Fährpier aus sind es nur ein paar Meter in südlicher Richtung bis zu einer Farm, die der Deutsche Herbert Mittermayerin den 1970er-Jahren kaufte und in der er zeitweise 350 Arbeiter beschäftigte. Viele Jahre galt er als Wohltäter für die Ladigois, die Bewohner von La Digue. Er baute u. a. eine Hafenmole und ein Inselhospital und ließ ein Bewässerungssystem anlegen. Ohne Vorwarnung wurde er 1980 durch Präsident Albert Renéenteignet. Heute wird auf der Farman Werktagen die wirtschaftliche Nutzung der Kokosnuss dargestellt. Auf der Farm gibt es klimatisierte Chalets mit Halbpension. Auf dem Gelände steht auch das erst vor wenigen Jahren renovierte Plantation House, ein schönes Beispiel für französische Kolonialarchitektur. Es wurde von einer Familie errichtet, die einst von Mauritius auf die Seychellen kam und hierdurch die wirtschaftliche Verwertung von Kokosnüssen und durch den Anbau von Gewürzen reich wurde. Das Gebäude kann besichtigt werden, es ist aus Edelhölzern errichtet und hat ein traditionell mit Palmblättern gedecktes Dach.

Kommentare zu L’Union Estate

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben