Monte San Giorgio

Landschaftliche Highlights, Meride


Meride, Schweiz
Website:
  • 0 0 5 0 0 (0)
Informationen zu Monte San Giorgio:

Berge wie Pyramiden, tiefblaue Seearme, malerische Dörfer: Die Landschaft um den 1100 m hohen Monte San Giorgio würde das Label Unesco-Welterbe allein schon aufgrund ihrer Schönheit verdienen. Einzigartig machen sie jedoch die Schätze, die im Untergrund verborgen sind: bis zu 230 Mio. Jahre alte Fossilien. Damals bildeten die Gesteine des Monte San Giorgio ein 100 m tiefes Meeresbecken in einer subtropischen Region. Davon zeugen die zahlreichen Fossilien, die seit rund 150 Jahren sorgfältig ausgegraben und erforscht werden. Der Monte San Giorgio gilt als die bedeutendste Fundstätte für Versteinerungen aus dem Mitteltrias. Paläontologen konnten 40 Saurierarten, 80 Fischarten und 100 wirbellose Arten nachweisen. Zu den spektakulärsten Entdeckungen zählen Versteinerungen von Reptilien mit einer Länge von bis zu 6 m. In Meride kann man eine bedeutende Auswahl dieser Funde besichtigen. Das verschachtelte Dorf am sonnigen Südhang des San Giorgio ist eine der authentischsten Siedlungen im Tessin. In einem der alten Häuser ist das von Mario Botta neu gestaltete Fossilienmuseum untergebracht. Vom pittoresken Dorfkern aus erreicht man die Kapelle auf dem Gipfel des Monte San Giorgio in einem rund anderthalbstündigen Fußmarsch. Der Aufstieg lohnt sich schon wegen der Aussicht. Ein Grotto, das der Kommerzialisierung hartnäckig trotzt, ist das Grotto Grassi. Außerhalb des Dörfchens Tremona in einem Kastanienwäldchen, genießen Sie hier hausgemachte Salami in leutseliger Atmosphäre am Rand einer Bocciabahn. Wer über Nacht bleiben möchte, logiert am besten in Arzo. Im malerischen Dorfkern befindet sich dort in einem ehemaligen Kloster das Al Torchio Antico mit fünf Zimmern und Restaurant – Tessiner Dorfidylle pur. Ein schönes B&B mit vier Betten in einem Jugendstilhaus am Dorfrand ist die Casa Beretta. In der Piccola Osteria im Erdgeschoss kann man auch vorzüglich und preiswert speisen

Besondere Merkmale
UNESCO Weltnaturerbe
Nach oben