Puerto de la Cruz

Geographical, Puerto de la Cruz


Puerto de la Cruz, Spanien
Website:
Informationen zu Puerto de la Cruz:

Große, klotzige Hochhäuser inmitten üppiger Parkanlagen, bunte Spaßbäder, die fast unvermittelt in eine in die Jahre gekommene Hafenanlage münden, Kolonialbauten, die neben Neonbars ausharren, quirlige Shoppingmeilen, an deren Ende alte Männer auf ehrwürdigen Plazas ausruhen - all das ist Puerto de la Cruz: Stein gewordener Kampf zwischen vorgestern und gestern, auf der Suche nach einem tragfähigen Tourismuskonzept für heute und morgen. Schon um 1900 entdeckten Engländer die frische Lage und das angenehme Klima für sich. Die ersten Hotels entstanden in großzügigen Gärten oberhalb des Fischerdorfs, das unter den Spaniern bis dahin v.a. als Warenumschlaghafen für Zuckerrohr und Wein aus dem Orotava-Tal gedient hatte. Die Herbergen waren so nobel wie das Casinohotel Taoro. Viele Kanarier siedelten sich erst mit dem Aufschwung des Tourismus an, zu den Kurhotels gesellten sich seit den 1960er-Jahren Bettenburgen und Pensionen. Die Infrastruktur von Puerto de la Cruz will mit Dienstleistungsbetrieben und kulturellem Angebot den Bedürfnissen seiner Einwohner ebenso gerecht werden wie den Ansprüchen der vielen Hunderttausend Feriengäste. Einheimisches und touristisches Leben mischen sich in dieser gewachsenen Stadt - dies macht den großen Unterschied zu den Ferienzentren im Süden aus. Am besten verschafft man sich bei einem Spaziergang in der unübersichtlichen und mit vielen Einbahnstraßen gespickten Altstadt einen Überblick. Zwischen der Playa de Martiánez im Osten und der Plaza del Charco im Zentrum findet man viele Geschäfte und Restaurants, moderne Glaspaläste ebenso wie Beispiele kolonialer Architektur und Plätze zum Ausruhen.

Kommentare zu Puerto de la Cruz

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben