Tapa

Landschaftliche Highlights, Žabljak


Žabljak, Montenegro
Informationen zu Tapa:

Der längste Fluss des Landes ist zugleich der schönste: Über 158 km schlängelt sich die Tara auf montenegrinischem Territoriumdurch die Landschaft, frisst sich durch Felsen und sprudelt kurz hinter Leveri in 1300 m Tiefe ein Dutzend Stromschnellen entlang. Der tiefste Canyon Europas ist hier entstanden, der zweittiefste weltweit nach dem Grand Canyon – Grund genug für die Unesco, den Fluss 1977 zum Welterbe zu erklären. Die wilde Tara, der die Montenegriner den Beinamen „Träne Europas“ gegeben haben, fließt unweit des Orts Bistrica so langsam, dass man durch das Wasserwaten kann. Weil die Einheimischen behauptet haben, man könne dort mit einem Sprung sogar die andere Seite erreichen, hat man diese Stelle „Teufelslügen“ genannt.Mindestens einmal im Leben, schwärmen die Montenegriner, muss man mit Kajak, Floß oder Schlauchboot auf der Tara unterwegs gewesen sein. Spektakulär ist auch der Anblick von oben: In 150 m Höhe spannte der Brückenbauer Lazar Janković 1941 die Đurđevića-Tara-Brücke (25 km östlich von Žabljak) kurz hinter dem gleichnamigen Ort über den Fluss. Um den Weitermarsch der nationalsozialistischen Truppen zu vereiteln, sprengte er den Mittelbogen ein Jahr später wieder in die Luft. Stellen Sie auf jeden Fall das Auto ab, und spazieren Sie einmal über die Brücke und zurück. Einen solchen Blick in den Abgrund haben Sie nicht alle Tage! Direkt an der Brücke bietet Redrockzipline ein absolut irres Abenteuer: An einem Stahlseileinge hängt, sausen Sie mit bis zu 50 km/h über dem Canyon dahin. Das recht kleine Motel Tara MB mit anständigem Restaurant und guten Zimmern liegt direkt an der Brücke. Buchen Sie nach Möglichkeit das große Zimmer mit kleinem Balkon und Panoramablick auf Brücke und Schlucht.

Kommentare zu Tapa

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben