Pljevlja

Geographical, Pljevlja


Pljevlja, Montenegro
Informationen zu Pljevlja:

Viele schaffen es nicht ganz bis hierher – zum nordwestlichen Zipfel Montenegros. Aber trauen Sie sich ruhig! Der Abstecher in die rund 60 km von Žabljak entfernte Stadt (19 000 Ew.) lohnt sich. Nicht nur wegen des Wahrzeichens – die Hussein-Pascha-Moschee (Husein-pašina džamija) mit dem langen, schlanken Minarett wurde kurz nach der Eroberung durch die Türken im 16. Jh. errichtet –, sondern auch, weil in der Umgebung antike Spuren illyrischer und römischer Besiedlung zu entdecken sind. Im Örtchen Komine fanden Archäologen Reste einer römischen Stadt, von der nur der Anfangsbuchstabe entziffert werden konnte: Municipio heißt das Gelände. In Gotovuša sind Fundstücke aus der Eisenzeit zu sehen. Und nicht zu vergessen: Die Mönche des im 16. Jh. gebauten Dreieinigkeitsklosters (Manastir Sv. Trojica) im Zentrum Pljevljas bewahren eine der reichsten Sammlungen an Ikonen, historischen Dokumenten und Büchern auf dem ganzen Balkan. Schöne und geräumige Zimmer und die beste Küche vor Ort finden Sie im Hotel Gold.

Kommentare zu Pljevlja

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben