Padrón

Geographical, Padrón


Padrón, Spanien
Informationen zu Padrón:

Zu römischen Zeiten war Padrón als Iria Flavia bekannt und der Legende nach ist es Landungsort des Engelsschiffes mit den sterblichen Überresten des heiligen Jakobus. An der Flussbrücke liegt die Jakobuskirche, etwas abseits der Innenstadt erinnert ein museal aufbereitetes Landhaus an die 1885 verstorbene Dichterin Rosalía de Castro. Auf dem örtlichen Friedhof liegt Literaturnobelpreisträger Camilo José Cela (1916-2002) begraben. Auf kulinarischem Gebiet ist die Gegend für die "pimientos de Padrón" bekannt, winzige Paprikaschoten, die leicht angeröstet serviert werden und auch die Szenegastronomie deutscher Großstädte erobert haben.

Kommentare zu Padrón

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben