Spiekeroog

Geographical, Spiekeroog


Spiekeroog, Deutschland
Informationen zu Spiekeroog:

Ich glaub, ich bin im Harz! Ach nee, das ist Spiekeroog (knapp 800 Ew.). Sie gilt als die ruhigste der Ostfriesischen Inseln und auch als die grünste. Das liegt an ihrem reichen Baum- und Strauchbewuchs, der ungewöhnlich für eine Nordseeinsel ist. Die Spiekerooger haben die Entschleunigung so sehr perfektioniert, dass die Insel nicht nur autofrei ist und keinen Flugplatz hat, sondern sogar Fahrräder nicht gern gesehen werden. Im Ortskern mit seinen schmalen Gassen stehen jahrhundertealte Häuser, aber auch hohe Bäume und die älteste Kirche aller Inseln. Zwischen Dorf und Strand liegt ein breiter Dünengürtel, den stellenweise Wäldchen durchziehen. Durch die Dünen führt ein Netz von Wanderwegen; Aussichtspunkte gewähren prächtige Überblicke über Spiekeroog. Zumindest von außen anschauen sollten Sie sich die Alte Inselkirche von 1696 zwischen den Straßen Süder- und Noorderloog. Auf ihrem Hof sind Grabsteine aus dem 18. und 19. Jh. zu sehen, zwei davon tragen schöne Segelschiffreliefs. Ein stimmungsvolles Café ist das Alte Inselhaus in einem um 1700 erbauten Gebäude mit einem gemütlichen Garten, in dem man sich mit Tee und Kuchen verwöhnen lassen kann. Die Fähren nach Spiekeroog fahren in Neuharlingersiel ab, der Fahrplan ist tidenabhängig.

Kommentare zu Spiekeroog

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben