Ostplate Spiekeroog

Landschaftliche Highlights, Spiekeroog


Spiekeroog, Deutschland
Informationen zu Ostplate Spiekeroog:

Spiekeroog ist in den letzten 100 Jahren stärker als jede andere Ostfriesische Insel nach Osten hin gewachsen. Jenseits der Hermann-Lietz-Schule und des Quellerdünenheims entstand eine sogenannte Sandplate, also eine ausgedehnte Sandbank, die nur bei Sturmfluten, nicht aber bei einer gewöhnlichen Flut unter Wasser gerät. Das Gebiet ist mittlerweile7 km lang und bis zu 2,5 km breit. Kommen Sie sie von Westen her, sehen Sie niedrige Dünen unterschiedlichen Alters und von vielen Wasserflächen durchzogene Salzwiesen. Überraschenderweise haben Sie Richtung Osten kein Sandmeer wie sonst, sondern ausgedehntes Grün vor sich. Dieses einzigartige Areal hat sich seit etwa 1935 nahe zu ungestört von Menschen entwickeln können, sodass hier selten gewordene Pflanzen wie der Strandqueller, die gelb blühende Strandwinde und die Strand- oder Salzaster noch in größerer Zahl vorkommen. Außerdem ist die Ostplate Lebensraum zahlreicher Insekten und Brutstätte vieler Vögel wie Austernfischer, Eiderenten, Silbermöwen, Zwergseeschwalben, See und Sandregenpfeifer. Das gesamte Areal darf nur auf wenigen, gut markierten Wegen betreten werden, die jedoch während der Brutzeit von April bis Juli komplett gesperrt sind. Sie stehen oft unter Wasser – besser Gummistiefel anziehen!

Kommentare zu Ostplate Spiekeroog

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben