Puszcza Romincka (Rominter Heide)

Landschaftliche Highlights, Ermland-Masuren


Ermland-Masuren, Polen
Informationen zu Puszcza Romincka (Rominter Heide):

Östlich von Gołdap beginnt die legendäre Rominter Heide, jahrhundertelang Jagdrevier der preußischen Könige und bis heute einer der letzten Urwälder Europas. Seit 1945 zerschneidet die polnisch-russische Grenze das riesige Forstgebiet, der größere Teil der Romin- ter Heide liegt auf Kaliningrader (Königsberger) Gebiet. Im polnischen Teil gibt es mehrere (grün markierte) Wanderwege. Von Gołdap in Richtung Stańczyki können Sie den Kaisersteinen folgen – kleinen Findlingen, auf denen beispielsweise verewigt steht, wo der jagdbesessene Kaiser Wilhelm II. anno 1912 seinen 2000. Rothirsch zur Strecke brachte und wo ihm 1904 die „Erlegung eines kapitalen 28-Enders“ gelang. Große Hirsche können Sie im Landschaftspark Puszcza Romincka zwar nicht mehr jagen, aber beobachten, ebenso Luchse, Wölfe, Uhus, die seltenen Schelladler und jene Füchse und Hasen, die sich in solchen Gegenden sprichwörtlicherweise gute Nacht sagen. Auf dem Ferienbauernhof Puszcza Romincka mitten im Naturschutzgebiet können Sie günstig übernachten.

Kommentare zu Puszcza Romincka (Rominter Heide)

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben