Indemini

Geographical, Indemini


Indemini, Schweiz
Website:
  • 0 0 5 0 0 (0)
Informationen zu Indemini:

Das Adjektiv „abgeschieden“ trifft wohl auf kaum ein Dorf besser zu als auf Indemini. Erreichbar ist es von Vira aus über eine 17 km lange, spektakuläre Straße, die sich in 37 schwindelerregenden Haarnadelkurven bis auf die Alpe di Neggia (1395 m) hochschlängelt. Danach geht es hinunter ins Veddascatal, das zu weiten Teilen bereits in Italien liegt. Doch der hinterste Ort im Tal, eben Indemini, gehört zur Schweiz. Das Dorf ist voller malerischer Motive und romantischer Winkel: die fein gestufte Dachlandschaft, die steilen, mit Granitsteinen gepflasterten Treppen, die engen Gassen, die nach Süden ausgerichteten Balkone, auf denen einst Mais und Wolle getrocknet wurden. Einst lebten in Indemini 300 Menschen – und Nacht für Nacht wanderten Schmuggler mit Rucksäcken, gefüllt mit Tabak, Zigaretten und Schokolade, auf den steilen Hängen nach Süden und kehrten mit Reis, Gummiwaren und Schnaps zurück. Fausto Domenighetti, der langjährige Bürgermeister und Wirt des Ristorante Indeminese, kennt sie alle, diese Anekdoten. Er tischt in seinem Lokal vorzügliche Spezialitäten aus der Region auf. Günstig übernachten können Sie im einfachen, renovierten Ostello Genziana mit Mehrbettzimmern.

Nach oben