Kitaigorod

Geographical, Moskwa


Moskwa, Russland
Informationen zu Kitaigorod:

Die Hügel von Kitaigorod waren schon im 11. Jh. besiedelt. Der Ursprung des Namens ist umstritten. Er kommt aber nicht vom russischen Wort "Kitai" (China), wie früher angenommen, sondern wohl von "Kita", dem Begriff für Bündel von Holzstangen, die im 15. Jh. beim Bau von Befestigungsanlagen verwendet wurden. Seit dieser Zeit hatte auch Kitaigorod einen Wall mit Palisaden. 1538 wurde die steinerne Stadtmauer fertig und das Viertel entwickelte sich rasant. Hier lag der Münzhof, druckte man erstmals ein Buch in Russland und gründete im 17. Jh. die erste russische Akademie. 40 Kirchen sorgten für das Seelenheil. 1812 wurde Kitaigorod beim Großen Brand zerstört und ganz neu aufgebaut. Vor 1917 war es mit seinen Jugendstilhäusern Handels- und Finanzzentrum Moskaus. Reste der Stadtmauer sind am Theaterplatz und Richtung Moskwa-Fluss erhalten.

Kommentare zu Kitaigorod

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben