Maarmuseum Manderscheid

Museen, Manderscheid

Wittlicher Straße 11
Manderscheid, Deutschland
Telefon: +49 6572 920310
Fax: +49 6572 920315
Website:
E-Mail: maarmuseum@t-online.de
Informationen zu Maarmuseum Manderscheid:

Aus Manderscheid stammt das älteste Säugetier der Eifel: das Urpferd, eine trächtige Stute, die vor 45 Mio. Jahren in einem Maarsee ums Leben kam. Dieses versteinerte Pferd ist einer der einzigartigen Funde, die Wissenschaftler am Eckfelder Maar ausgegraben haben und die hier besichtigt werden können. Das Eckfelder Maar ist heute eine Fossilfundstätte von Weltrang. Der dort gefundene Tonschiefer hat sich vor 45 Mio. Jahren abgelagert und wie in einem Herbarium die Tier- und Pflanzenwelt konserviert. Er erlaubt Einblicke in die Lebenswelt des Eozäns, des Erdzeitalters der Morgenröte, in dem sich die heutigen Blütenpflanzen und Säugetiere herausgebildet haben. Mittlerweile wurden 30.000 Fossilien geborgen, darunter fünf weitere Urpferdchen, die älteste Honigbiene der Welt und der Kiefer eines Affen. Er ist so gut erhalten, dass die Wissenschaftler einer Tragödie auf die Spur kamen: Der Affe muss im Magen eines Krokodils gelandet sein, da der Zahnschmelz des Kiefers regelrecht abgeätzt wurde. Neben diesen Fundstücken bietet das in einer ehemaligen Turnhalle im Art-déco-Stil untergebrachte Museum eine Übersicht über die Maarforschung. Die ehemals tropische Eifel-Landschaft wurde rekonstruiert, und mit einem "Terranauten" kann man auf einer Zeitreise in das Innere der Erde miterleben, wie ein Maar entsteht.

Museen und Ausstellungen auf webmuseen.de
Öffnungszeiten
Di-Sa 10-12, 14-17 Uhr, So+Ft 13-17 Uhr

Kommentare zu Maarmuseum Manderscheid

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben