Gran Vía

Touristenattraktionen, Madrid

Gran Vía
Madrid, Spanien
Informationen zu Gran Vía:

"Wenn du nur ein paar Stunden in Madrid bist, würde ich immer sagen: Geh zur Gran Vía", sagt der Filmregisseur Pablo Berger. "Hier hast du sie alle, die Banker und die Nutten, die zielstrebigen Einheimischen und die ratlos umherschauenden Touristen, die Einkaufsbummler, die Bettler, die Taschendiebe. Den ganzen Madrider Zoo." Die Gran Vía wurde Anfang des 20. Jhs. Wie eine Bresche durch die Madrider Altstadt geschlagen, 1,3 km lang, sechs Fahrspuren breit. Links und rechts stehen etwas höhere Häuser als sonst im Stadtzentrum, im eklektischen Stil, ein bisschen Art déco, mit Skulpturen oder Säulenreihen auf den Dächern, ein bisschen US-Wolkenkratzer. Das höchste Gebäude ist die alte Telefónica-Zentrale (1929), deren Spitze mit blau leuchtender Uhr weithin zu sehen ist. Zum Charme der Gran Vía gehört es, dass das traditionelle Madrid nicht weit ist. Pablo Berger sagt es so: "Gerade warst du noch in der großen Avenida mit ihren Prachtbauten, ihren Büros und Hotels und Boutiquen, und auf einmal, keine Hundert Meter entfernt, siehst du die Señora in Morgenrock und Hausschuhen in einer dieser Straßen, wo die Mode- oder Fast-Food-Ketten nicht angekommen sind. Neben der großen Stadt hast du das Dorf. Ich glaube nicht, dass du einen solchen Kontrast auf so engem Raum in anderen Großstädten erleben kannst."

Lage
Altstadt

Kommentare zu Gran Vía

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben