Ponta de São Lourenço

Landschaftliche Highlights, Caniçal

ER109
Caniçal, Portugal
Informationen zu Ponta de São Lourenço:

Karg und windig gibt sich die Ponta de São Lourenço, die Ostspitze Madeiras. Man begann schon frühzeitig mit der Abholzung, später weideten hier Ziegen, die alles junge Grün sofort wegfraßen. So prägen heute kahle Kuppen, die im Frühjahr ein Blütenteppich überzieht, das Landschaftsbild, und bizarre, wie von Kinderhand hingewürfelte Felsen steigen ockerfarben, rostrot, grau und grünschwarz aus dem türkisblauen Meer auf. Einen Picknickplatz mit prächtiger Aussicht auf Meer und Landzunge gibt es an der Ponta do Rosto. Die Zufahrtsstraße zur Ponta de São Lourenço endet an einem Wanderparkplatz oberhalb der Baía de Abra. Die Wanderung zur Inselspitze (und zurück) eröffnet immer wieder andere Blicke auf die Landschaft. Getrennt durch nur wenige Meter liegen vor Ponta de São Lourenço zwei Inselchen. Eine heißt im Volksmund auch Ilhéu do Farol, denn auf ihrem Gipfel steht seit 1870 der älteste Leuchtturm Madeiras. Den besten Blick auf die vorgelagerten Felsinseln und den Leuchtturm gibt es von der Doppelspitze der 125 m hohen Ponta do Furado, der "durchlöcherten Spitze", wie die Erhebung aufgrund ihrer vom Meer geformten Felslöcher genannt wird. Der Aufstieg ist sehr steil und wird von der spektakulären Aussicht belohnt.

Kommentare zu Ponta de São Lourenço

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben