Grab von Henri Mouhot

Touristenattraktionen, Ban Phanom


Ban Phanom, Laos
Informationen zu Grab von Henri Mouhot:

Mitten im Dschungel, an den Ufern des Nam Khan, befindet sich die letzte Ruhestätte des vermeintlichen Entdeckers von Angkor. Der 1826 im französischen Montbéliard geborene Forschungsreisende, stieß 1860 auf die Überreste der berühmten kambodschanischen Tempelstadt. In seinen Aufzeichnungen notierte er: „Tempel ..., der herrlicher ist als alles, was griechische und römische Kunst je schuf“. Der Franzose starb 1861 kurz nachdem er vom laotischen König Chantharat mit allen Ehren in der Königsstadt empfangen wurde an Malaria. Sein Reisebericht "Voyage à Siam et dans le Cambodge" wurde nach seinem Tod veröffentlicht und brachte Angkor erstmals ins Interesse der Weltöffentlichkeit. Wirklich entdeckt wurde Angkor aber bereits im 16. Jahrhundert durch Portugiesen. Die Khmer kannten den Ort selbstverständlich schon viel früher. Sie hielten in Angkor ihre religiösen Riten ab. Die Diener Mouhots begruben den Forscher auf einem kleinen Hügel am Flussufer nahe Luang Prabang. Sechs Jahre später errichtete Francis Garnier, der Entdecker Wat Phous, einen ersten Grabstein, der 1887 nach einem Hochwasser durch einen neuen vom französischen Konsul August Pavie ersetzt und 1990 abermals restauriert wurde.

Lage
ruhig

Kommentare zu Grab von Henri Mouhot

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben