Via Francigena

Touristenattraktionen, Roma

Via Francigena
Roma, Italien
Informationen zu Via Francigena:

Gerade noch hat man vor dem Dom von Fidenza gestanden und angesichts der Steinbilder mittelalterlicher Rompilger an deren Mühsal auf dem langen Weg gedacht, da sehen Sie ein paar heutige Pilger mit Rucksack und Stab vorbeiziehen: Durch die Poebene und durch das Tarotal im Apennin von Parma verläuft dieser uralte Pilgerweg nach Rom. Die „Frankenstraße“ ist der Geheimtipp der heutigen Pilger, denen der Jakobsweg zu überfüllt ist. Die Fußwanderer begehen ihn auf gut markierten Wegen, Autofahrer folgen ihm auf der Straße SS 62 hinauf zum Cisapass, ebenfalls gut als Via Francigena ausgeschildert. In Collecchio entdeckt man beim Naturschutzgebiet Boschi di Carrega - einem schönen Wald und Naherholungsgebiet der Parmenser - das lauschig gelegene romanische Kirchlein Pieve di San Biagio di Talignano von 1200. Im Städtchen Fornovo di Taro zeigt die Steinfigur auf dem Portal der Kirche Santa Maria Assunta im alten Zentrum den Prototyp des Pilgers mit seinem schützenden Umhang und sieben Schlüsseln, die ihm die sieben Hauptkirchen Roms öffnen sollten. Der ansteigende Apennin wird immer waldiger und in den Trattorien der Ortschaften am Weg gibt es Tagliatelle mit duftenden Steinpilzen. Ein letzter Höhepunkt vor dem Pass ist Berceto mit Kastell und der stattlichen romanischen Pfarrkirche San Moderanno, die auf eine langobardische Gründung zurückgeht.

Kommentare zu Via Francigena

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben