Lez

Geographical, Montpellier


Montpellier, Frankreich
Informationen zu Lez:

Der Fluss Lez ist die neue Stadtentwicklungsachse gen Süden. Am östlichen Ufer hat Christian de Portzamparc die Gartenstadt Jardins de la Lironde geschaffen. Die Kaderschmiede für den Hotel- und Gastronomienachwuchs, das Lycée Georges Frêche von Massimiliano Fuksas, zeigt mit seinen eleganten Linien, wie Zweckgebäude im 21. Jh. aussehen können. Bistro und Ausbildungshotel sind für Gäste geöffnet und überraschend gut und günstig. Der Bau ist Bindeglied zum Einkaufszentrum und Vergnügungspark Odysseum weiter östlich, in dem sich wieder die Architekten ausgetobt haben. Südlich folgt am linken Ufer das Universitätsviertel Richter. Hier errichtet seit 2015 der japanische Architekt Sou Fujimoto eine der 12 Folies, ausgefallenen Architekturikonen, mit denen Montpellier das Gesicht der Metropole prägen will: einen Arbre Blanc (weißer Baum), 50 m hoch, mit Wohnungen auf 17 Etagen, Galerie für zeitgenössische Kunst und Panoramabar auf der Spitze. Am rechten Ufer des Lez entdecken Sie schon den zwölfgeschossigen Prachtbau, den Jean Nouvel und sein Partner François Fontès für die Stadt geschaffen haben: Das 2011 eingeweihte Rathaus mit seiner Aluminiumfassade in Blautönen ist das Herzstück des neuen Viertels Port Marianne.

Kommentare zu Lez

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben