Kitayama-Berge

Landschaftliche Highlights, Kyoto


Kyoto, Japan
Informationen zu Kitayama-Berge:

Die Nordberge sind ein beliebtes Rückzugsgebiet der Kyotoer. Hierher flüchteten früher jene, die vom Kaiserhof verwiesen wurden. Heute wird die bergige Landschaft vor allem im Sommer gern besucht, weil es hier kühler ist als in Kyoto. Die Gegend ist bekannt für schöne Wanderwege, viele alte Tempel und Onsen-Bäder. Erfrischung bieten die offenen Yuka-Restaurants auf Plattformen über dem Kibune-Fluss. Vom ländlichidyllischen Ort Ohara führt ein 3,5 km langer Wanderweg von der Tempelanlage Jakko-in zum berühmten, riesigen Sanzen-in, vorbei an mehreren kleinen Tempeln, Geschäften und Restaurants. Der 804 gegründete buddhistische Tempel Sanzen-in abseits der Touristenströme hat mit seinem malerischen Garten besonders am Morgen und im Schnee eine beeindruckende Atmosphäre. Im Herbst zur Laubfärbung kann es allerdings sehr voll sein. Reizvolle Wanderwege führen vom Ort Takao im Nordwesten Kyotos durch Wälder und drei Tempel. Als schönster gilt der Jingo-ji mit einer langen Treppe zum Haupttor und der Goldenen Halle.

Kommentare zu Kitayama-Berge

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben