Fabryka Schindlera

Museen, Kraków

Ulica Lipowa 4
Kraków, Polen
Telefon: +48 12 257 10 17
Fax: +48 12 257 00 95
Website:
E-Mail: fabrykaschindlera@mhk.pl
Informationen zu Fabryka Schindlera:

Im Fabrikgebäude der Deutsche Emailwarenfabrik (D.E.F.) von Oskar Schindler hat das Städtische Museum Krakau die sehr anschaulische Dauerausstellung "Krakau unter der Nazi-Okkupation 1939-1945" über das Schicksal der jüdischen und nicht-jüdischen Stadtbewohner eingerichtet. Über drei Etagen begleiten die Besucher die Krakauer Bevölkerung durch die Besatzungszeit, erleben die furchtbaren Zustände im Getto mit und schließlich die Befreiung durch die Rote Armee im Januar 1945. Der original erhaltene Büroraum erinnert an Oskar Schindler, der in seiner Fabrik zunächst hauptsächlich Emaillewaren für die deutsche Armee und später Munition produzierte. Am Anfang nur auf seinen Gewinn bedacht, entschloss er sich im März 1943, als das Getto von den Nazis liquidiert wurde, mehr als 1100 Juden vor den Konzentrationslagern unter dem Vorwand zu retten, sie als kriegswichtige Arbeiter zu benötigen. Schindlers Eingreifen wurde spätestens mit Steven Spielbergs Film "Schindlers Liste" 1993 weltbekannt.

Kommentare zu Fabryka Schindlera

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben