Kongens Nytorv

Touristenattraktionen, København

Kongens Nytorv
København, Dänemark
Informationen zu Kongens Nytorv:

Der Platz entwickelte sich 1670 zum neuen Verkehrsknotenpunkt Kopenhagens. Christian V. ließ Kongens Nytorv pflastern, nicht zuletzt aus militärischen Gründen, denn des Königs neuer Platz eignete sich als Sammelpunkt. Von hier aus waren die Wege für die Soldaten zu den Befestigungsanlagen rund um die Stadt fast gleich weit. Natürlich sollte der Kongens Nytorv auch majestätische Pracht ausstrahlen. Deshalb wurden die Grundstücke an Wohlhabende vergeben, von denen man erwarten konnte, dass sie die Bauvorschriften erfüllten: mindestens zweistöckige Gebäude mit massiver Fassade zur Straße hin. Im 17. Jh. wurden das Schloss Charlottenborg, seit 1754 Kunstakademie, und das gegenüber liegende Thotts Palais, heute Sitz der französischen Botschaft, gebaut. 1749 kam Det Kongelige Teater dazu, 1795 das älteste Hotel der Stadt, das D'Angleterre. Im Zentrum des größten Platzes von Kopenhagen sitzt Christian V. als römischer Imperator hoch zu Ross. Von dem französischen Bildhauer Abraham-César Lamoureux 1687 in Blei gegossen, verlor der stolze König im Lauf der Jahrhunderte an Haltung - der linke Pferdefuß knickte ein unter der Last seines bleiernen Reiters. 1946 wurde ein neuer Guss des Königs enthüllt - diesmal in Bronze. So sitzt Christian V. wieder fest im Sattel.

Kommentare zu Kongens Nytorv

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben