Apennin

Landschaftliche Highlights, Modena

Monte Cimone
Modena, Italien
Informationen zu Apennin:

Südlich von Modena geht es in die Hügel und Berge zu den Pässen hinauf, die in die Toskana führen. Der höchste Gipfel des Apennins ist hier der Monte Cimone (2165 m). Mit seinen Skipisten und -liften, dem Bergferienort Sestola und dem Abetonegebiet auf der toskanischen Seite ist er der Mittelpunkt des wichtigsten Wintersportzentrums im Apennin Norditaliens. Und im Sommer treffen sich hier oben die Mountainbiker im Bikepark Cimone. Auf dem Weg hinauf liegt an der SS 12 Pavullo nel Frignano (13 500 Ew.), das bedeutendste urbane Zentrum im Modeneser Apennin. Hier finden Sie jede Menge Unterkünfte. Hinter Pavullo führt ein Abstecher hinauf zum Castello di Montecuccolo. Die Straße gabelt sich nun: Links geht es nach Sestola (2800 Ew.), dem berühmten Ferienort, über den sich eine mächtige Wehrburganlage erhebt. Fanano (2900 Ew.), herrlich von Gipfeln umgeben, hat ein ansprechendes historisches Zentrum. Die rechte Abzweigung führt in die Bergferienorte Lama Mocogno und Pievepelago. Bei Sant’Andrea Pelago stoßen Sie auf zwei capanne celtiche, 2000 Jahre alte Steinhütten mit Stufendächern. Alle genannten Orte verfügen über Unterkünfte und Restaurants und können als Ausgangsbasis für die vielfältigen Wandermöglichkeiten genutzt werden. Vielleicht lockt es Sie an einen der schönen Bergseen, an den Lago Santo oberhalb von Pievepelago oder an den Lago di Ninfa bei Sestola oder zu einer Klettertour auf einen der Gipfel. Wegen der besonders guten Küche und der Nähe zu den Skipisten ist das Albergo Cimone in Riolunato besonders zu empfehlen.

Kommentare zu Apennin

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben