Chahak-e Ardakan

Geographical, Chahak-e Ardakan


Chahak-e Ardakan, Iran
Informationen zu Chahak-e Ardakan:

Na ja, die Wunderstory hat man schon mal wo gehört: Da sucht eine Königstochter, bedrängt von bösen Eroberern, in einer Schlucht Zuflucht, bittet Gott um Rettung. Und siehe da: Der Fels öffnet sich und nimmt sie schützend auf. Im konkreten Fall hieß die Schöne Nikbanu, lebte um 640 und floh vor den anrückenden Arabern. Sie war die Tochter Yazdgerds III., des letzten Sassaniden-Königs, und, dies der Clou der Legende, Zoroastrierin. Zum Gedenken an das Wunder treffen sich hier im Juni Tausende Angehörige dieser Uraltreligion – offiziell, um in dem hoch droben in steilem Fels über einer Quelle errichteten Heiligtum zu beten, inoffiziell auch um zu feiern und Partner zu finden. Das restliche Jahr über liegt Chak Chak eingebettet in seine Bergwüsteneinsamkeit weitgehend verwaist. Der Pilgerort, auch Chahak-e Ardakan genannt, ist aber auch dann immer zugänglich und, wenn man sich vor langen Treppen nicht schreckt, die 80 km Fahrt von Yazd auf jeden Fall wert.

Kommentare zu Chahak-e Ardakan

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben