Darjeeling

Geographical, Darjeeling


Darjeeling, Indien
Informationen zu Darjeeling:

Ein hoch gelegener Kultort für alle Teekenner! Überall sind Terrassen mit Teepflanzungen zu sehen. Sie entstanden nach 1835, als die Briten das für Hochlandtees klimatisch günstige Gelände vom Maharadscha des benachbarten Sikkim „geliehen” bekamen, um ihre Schösslinge der Teepflanze aus China zu pflanzen. Für den Transport der Ernten legten sie eine Straße und später eine gewagte Bahnlinie an. Heute fährt hier der toy train, eine Schmalspurbahn, die tolle Aussichten preisgibt und teilweise so nah an den Häusern vorbeifährt, dass man den Bewohnern auf den Teller schauen kann. Für die Europäer der Kolonialzeit war Darjeeling vor allem eine hill station, in der sie der brütenden Hitze der Ebenen entkommen konnten. Der Ort Darjeeling (der Name Dorje Ling bedeutet „Land des Donnerschlags”) erstreckt sich über eine steile Hangseite. Rund 120 000 Menschen leben hier in über 2100 m Höhe, darunter viele Nepalesen, Bhutanesen und Tibeter. Spektakulär: Bei guter Sicht erblickt man den Kanchenjunga (8586 m), den dritthöchsten Berg der Erde, und sogar den etwa 200 km entfernten Mount Everest. Die beste Sicht haben Sie im Oktober und November, dann muss man sich allerdings schon warm einpacken hier oben.

Kommentare zu Darjeeling

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben