Gurk

Geographical, Gurk


Gurk, Österreich
Website:
Informationen zu Gurk:

Ein viel besuchter Wallfahrtsort 20 km nördlich ist Gurk, auch Papst Johannes Paul II. schaute 1988 dort vorbei. Zentrum ist der mächtige Dom im romanischen Stil. Im 11. Jh. hatte die fromme und vor allem reiche Gräfin Hemma von Gurk diesen Bau gestiftet, der erst in den Folgejahrhunderten seine gegenwärtige Form annahm. Die Zwillingstürme der Kirche sind 60 m hoch. Das Innere ist gefüllt mit Kunstschätzen aus vielen Epochen Eine Besonderheit ist die Krypta des Doms, in der die Gebeine der 1938 heilig gesprochenen Hemma von Gurk ruhen. Gestützt wird diese Krypta von sechs Stützpfeilern und 96 Säulen. Einzigartig sind die Fresken in der Kapelle über dem Eingang. Krypta und Freskenkapelle sind aus Sicherheitsgründen nur mit Führungen zugänglich.Direkt neben dem Dom versammeln sich mehr als 1000 Zwerge im skurrilen Zwergenpark. Von Juli bis September schnauft die von einer Dampflokomotive gezogene historische Schmalspurbahn durchs Gurktal. Sie fährt auf der nur wenige Kilometer langen Strecke zwischen Treibach und Pöckstein/ Zwischenwässern.

Kommentare zu Gurk

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben