Playa de Güigüí

Strände, Tasartico


Tasartico, Spanien
Informationen zu Playa de Güigüí:

Das Juwel unter Gran Canarias Stränden hat dem Boom des Fremdenverkehrs getrotzt. Güigüí Grande (groß) und Güigüí Chico (klein) liegen beide am Grund der abweisenden Steilküste im Westen, deren Wildheit jeden Bebauungsplan unmöglich machte. Die unzugängliche Lage hat ihren Preis: Konditionsstarke Wanderer erreichen die Strände erst nach einem zweieinhalbstündigen, schattenlosen Fußmarsch vom Weiler Tasartico über einen steilen Pass. Und bedenken: Für den Rückweg braucht man noch einmal so lang! Man sollte sich vorher unbedingt die genaue Streckenbeschreibung einholen. Hinter einer großen Felsnase folgt Güigüí Chico. Wegen der starken Flut sind die Strände untereinander nur bei Ebbe erreichbar. Es gibt keinerlei sanitäre Anlagen und bei Unfällen auch keine rasche Hilfe. Für Tagesausflüge (gutes Schuhwerk, Proviant, Wasser und Sonnenschutz mitnehmen) sollte man auf jeden Fall vorher die aktuellen Gezeiten erfragen. Katamaranausflüge gehen im Sommer von Puerto Rico und Puerto de Mogán aus zu den Stränden.

Kommentare zu Playa de Güigüí

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben