Grado

Geographical, Grado


Grado, Italien
Informationen zu Grado:

Wer neben Sandstrand und der modernen Erschließung durch Hotels, Ferienwohnungen und Badeanstalten auch noch das malerisch Verwinkelte eines alten Städtchens sucht, der ist in Grado (9000 Ew.) genau richtig. Über einen rund 5 km langen Straßendamm gelangt man in das uralte Lagunenstädtchen am Meer. Der Spaziergang durch die Altstadt führt durch Gassen und über kleine Plätze und vorbei an geduckten, alten Fischerhäusern am Hafenkanal entlang. Von hier legen auch die Ausflugsboote in die Lagunen ab. Im Sommer sitzt man lauschig auf den Plätzen und schleckt ein gelato oder lässt sich eines der frischen Fischgerichte schmecken. Grado und das nahe Aquileia waren schon unter den Römern bedeutende Siedlungen, so auch im Mittelalter, als hier im 5. Jh. die ersten Zentren des frühen Christentums entstanden, mit den damals noch byzantinisch orientierten Bischöfen, Patriarchen genannt. Die alten Kirchen zeugen davon. Unter den Habsburgern entwickelte sich Grado zum Adriaseebad.

Kommentare zu Grado

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben