Johannisberg

Geographical, Geisenheim


Geisenheim, Deutschland
Website:
Informationen zu Johannisberg:

Der Weinort (3000 Ew.) oberhalb von Geisenheim fasziniert als architektonisches Kleinod. Historische Weingüter, eine zum Hotel umgebaute Burg und das Johannisberger Schloss prägen die Atmosphäre. „Könnte ich Berge versetzen“, so notierte einst Heinrich Heine, „der Johannesberg wäre just derjenige Berg, den ich mir überall nachkommen ließe.“ Die schönere Anfahrt führt über Oestrich-Winkel, vorbei an Weinbergen; gleich linker Hand am Ortseingang passiert man die von Pappeln gesäumte Auffahrt zum Johannisberger Schloss. In Johannisberg wurde Weingeschichte geschrieben: 1858 las man hier erstmals Eiswein. Er wird aus sehr reifen Trauben gekeltert, die durch frühen Frost gefroren sind, was hohe Öchslegrade und eine schwere Süße ergibt. Darüber hinaus gilt Johannisberg auch als Geburtsort der Spätlese: Im Herbst des Jahres 1775, so berichtet die Chronik, verspätete sich der Reiter, der als Kurier die in Fulda erteilte Weinleseerlaubnis überbringen sollte. Erstmals wurden daher schon von Fäulnis befallene Trauben gelesen – was sich bald darauf als Glücksfall für die Qualität des Weins erweisen sollte. Jenes Jahr war der Beginn der Prädikatsweinerzeugung. Im Hof des Schlosses Johannisberg ist dem Spätlesereiter ein Denkmal gesetzt worden.

Kommentare zu Johannisberg

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Nach oben