Solowezki-Inseln

Landschaftliche Highlights, Solowezk


Solowezk, Russland
Informationen zu Solowezki-Inseln:

Die größte der sechs Inseln im Weißen Meer wird mehr und mehr zur Touristenattraktion. Man trifft auf eine dicht bewaldete, schöne, teilweise unberührte Landschaft mit mildem Klima und stößt auf Spuren eines 500-jährigen Klosterlebens: Ruinen von Klostergebäuden, Kirchen und Bauernhöfen. Die Insel ist ca. 24 km lang und 16 km breit. Die 1200 Bewohner leben vom Fischfang und vom Tourismus. Das Kloster liegt wehrhaft wie eine Zarenburg zwischen dem Heiligen See und dem Weißen Meer. Seit 1991 gehört die Kremlanlage zum Welterbe der Unesco. Ein Museum dokumentiert die wechselvolle Geschichte. 1429 ließen sich Einsiedler hier nieder, im Laufe der Jahre errichteten sie ein Kloster, das zur Festung ausgebaut wurde. Teilweise lebten bis zu 500 Mönche hier. Solowetzkij war eines der reichsten Klöster Russlands. 1920 schlossen die Bolschewiki das Kloster, Stalin ließ eines seiner berüchtigten Straflager errichten. 1986 wurde es der Kirche zurückgegeben.

Kommentare zu Solowezki-Inseln

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

POIs in der Nähe

Nach oben